Markiert: Paris

Pariser Stadtarchäologie: eine interaktive Karte aller Grabungsstätten seit dem 19. Jahrhundert (Mittwochtipp 120)

Paris besitzt aufgrund seiner langen Siedlungs- und Stadtgeschichte ein reiches archäologisches Erbe, das seit Mitte des 19. Jahrhunderts wissenschaftlich erforscht und dokumentiert wird. Bis heute finden jedes Jahr ein Dutzend Grabungen statt, in der …

Paris von 1753 bis 1789 auf einen Blick. Das „Journal d’événemens“ von Siméon Propser Hardy (Mittwochstipp 119)

von Jan-Luca Albrecht Siméon Propser Hardy (1729–1806) war ein französischer Drucker und Buchhändler im Paris des 18. Jahrhunderts. Zwischen 1753 und 1789 verfasste er ein umfangreiches und detailliertes Ereignisjournal, das Loisirs, ou Journal d’événe…

Following the Archives: Migrating Documents and their Changing Meanings

NICK UNDERWOOD reflects on how files he had expected to find in Paris for his study of Franco-Yiddishness during the interwar period had, in fact, migrated elsewhere. He uses his surprise to discuss the part played by rescued or stolen documents in “the migratory history of knowledge and knowledge-making.”

Mapping Paris’ National Guard

Angeregt durch die MasterClass Digital Humanities, die diesen Herbst am DHI Paris stattfand, habe ich angefangen, über Story Maps heute noch im Stadtbild sichtbare und mit der historischen Pariser Nationalgarde verknüpfte Orte zu kartieren…

In der Nahaufnahme: Die Ausstellung „Guernica“ im Musée Picasso…

…nimmt die Entstehungsgeschichte und das Nachwirken von Picassos legendärem Bild unter die Lupe Während des Bürgerkriegs für den spanischen Pavillon der Weltausstellung von 1937 entstanden, war Guernica zunächst ein Aufschrei gegen die deutsche Bombardierung der…

Hermann Heller, Otto Kirchheimer, Franz L. Neumann, Trois pensees réformatrices du droit

Am 13. und 14. Juni 2018 findet an der Université Paris 1 (Panthéon-Sorbonne) ein internationales Kolloquium zum Rechtsdenken bei Hermann Heller, Franz L. Neumann und Otto Kirchheimer statt. Alle wichtigen Informationen zu Programm und Ort gibt es hier. Organisiert wird die Veranstaltung von Isabelle Aubert und Cline Jouin. Argumentaire: L’Allemagne de la République de Weimar et de l’après Seconde Guerre mondiale est le lieu d’une production théorique importante de la part de juristes de gauche dont l’objectif est de réformer le droit à des fins … „Hermann Heller, Otto Kirchheimer, Franz L. Neumann, Trois pensees réformatrices du droit“ weiterlesen