Weber 2.0 | Wissenschaftliche Blogs der Max Weber Stiftung

30 Jahre gesellschafts- und geisteswissenschaftliche Forschung zu Japan – Das Deutsche Institut für Japanstudien in Tokyo, 1988 – 2018

Geisteswissenschaft als Beruf im Ausland – Was kann man sich darunter vorstellen? In „Weltweit vor Ort“, dem Magazin der MWS, geben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen Einblick in das spannende Arbeitsfeld der internationalen geisteswissenschaftlichen Forschung. In diesem Jahr feierte das DIJ Tokyo sein 30-jähriges Jubiläum. Franz Waldenberger und Barbara Holthus berichten über die Gründung und 30 Jahre Japanforschung.

Interview with the Philosopher Chen Shaoming

Chen Shaoming 陈少明 is one of the most influential contemporary philosophers in China. He was born in Guangdong in 1958. After training in history (1978–1983) in Guangzhou, he then studied philosophy at Sun Yat-sen University 中山大学 (1983–1986) where he stayed on as a teacher. Since his appointment as professor in 1997, he has been a guest professor at several universities: Harvard University (1998–2000; 2008), The Chinese University of Hong Kong (2002), and Taiwan National University (2009). In 2015, he was honoured with the Yangtze […]

Der Geschmack des digitalen Archivs zuhause auf dem Sofa #goutnum

Sean Takats, Emmanuel Laurentin und Arlette Farge (v.l.n.r) Wie ist der Geschmack des Archivs im digitalen Zeitalter? Mit Arlette Farge und Sean Takats diskutierten darüber am 14.11.2018 in den Archives Nationales zwei Personen, die…

Interview with Omar Al-Ghazzi

On November 2o and 21st 2018,  the annual conference of the Forum Transregionale Studien and the Max Weber Stiftung – Deutsche geisteswissenschaftliche Institute im Ausland took place in Berlin. The…

Die Reise der sächsischen Prinzessin Maria Josepha nach Frankreich (1747). Analyse eines Reiseberichtes und Vergleich mit der Reise der österreichischen Prinzessin Marie-Antoinette nach Frankreich

Von Josephine Behrens und Amelie Gais Seit jeher geht für viele Menschen von den Königshäusern gleich welcher Herkunft eine Faszination aus. Dies schließt insbesondere die feierliche Verlobung wie auch die Hochzeitszeremonie ein. Was heute oft aus romantischen Ambitionen geschieht, bedeutete … Weiterlesen

Was in Pilsen geschah, II

Wieso kam es im Herbst 1618 überhaupt zur Belagerung und Erstürmung der Stadt Pilsen? Aus Sicht des Historikers nimmt sich die Frage recht harmlos aus, aus zeitgenössischer Perspektive drängte sehr schnell die Frage nach der Verantwortung für diesen Waffengang in … Weiterlesen

zotero Schulung 11/12/2018

Präsentation   Übung 1 Im Zotero style Repository blättern : https://www.zotero.org/styles Stil DIN 1505-2 finden und installieren Die Angaben, die in diesem Stil verwendet werden in der Eingabemaske finden. Übung 2 BASE Search Bayerische Staatsbibliothek OPAC Übung 3 Ein Literaturverzeichnis … Weiterlesen

Nationalgardisten in einer Ausstellung zum Impressionismus

James Tissot: Une cantinière de la Garde nationale, 1870/71 Gastbeitrag auf „Das 19. Jahrhundert in Perspektive“ Diesen Herbst war ich in der Ausstellung Les Impressionistes à Londres im Petit Palais. Zur meiner Überraschung fanden…

Book Review: Despite Cultures. Early Soviet Rule in Tajikistan

By Jeff Sahadeo, Department of Political Science, Carleton University, Ottawa Kassymbekova, Botakoz: Despite Cultures. Early Soviet Rule in Tajikistan, Pittsburgh: University of Pittsburgh Press 2016, ISBN 978-0-8229-6419-3, pp. 296.  This review was first…

Musiker der Frühen Neuzeit als Diplomaten und Wissensvermittler

Einen nicht geringen Anteil hatte die Musikgeschichte im Programm der vierten Begegnung des Europäischen Seminars „Esperienza e diplomazia“, einer Kooperation des Deutschen Historischen Instituts in Rom mit den Universitäten Paris IV Sorbonne, Bordeaux und…

Frankreich – Kommt der Ausnahmezustand zurück?

Graffiti nach einer Demonstration auf dem Boulevard Beaumarchais (2017). Am 1. Dezember 2018 kam es in verschiedenen französischen Städten, darunter insbesondere in Paris, zu gewaltsamen Ausschreitungen, Körperverletzungen und erheblichen Sachbeschädigungen anlässlich des dritten Protesttages der Bewegung der gilets jaunes. Im Nachgang hat das französische Kabinett am auf die Ausschreitungen folgenden Sonntag über geeignete Maßnahmen beraten. Dabei kursierte unter anderem die Überlegung, zur effektiven Verhinderung weiterer Gewalttaten den Ausnahmezustand („état d’urgence“) zu verhängen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt hat Präsident Macron von der Verhängung des Ausnahmezustandes Abstand … „Frankreich – Kommt der Ausnahmezustand zurück?“ weiterlesen

Wanted: Science Reporters

For our next WeberWorldCafé „Changing Neighourhoods“ we are looking for Science Reporters! The next WeberWorldCafé „Changing Neighbourhoods“ will take place on January 29, from 2:30pm – 6:00pm in Berlin. It…

Istanbul 1918. Kriegserinnerungen eines deutschen Rekruten im Osmanischen Reich

Geisteswissenschaft als Beruf im Ausland – Was kann man sich darunter vorstellen? In „Weltweit vor Ort“, dem Magazin der MWS, geben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen Einblick in das spannende Arbeitsfeld der internationalen geisteswissenschaftlichen Forschung. Richard Wittmann (OI Istanbul) stellt in diesem Beitrag das von ihm herausgegebene Buch „Strolling Through Istanbul in 1918“ vor.

Eine kleine Geschichte der Nostalgie—anhand des Merkurs

Aktuell wird auch in Deutschland verstärkt über Nostalgie diskutiert, nachdem dies in Großbritannien und den USA mit Blick auf Retrotrends einerseits und Brexit/Trump andererseits bereits länger der Fall ist. So meinte zu Beginn diesen Jahres Jürgen Kaube in der Frankfurter Allgemeinen Zeitungen, Nostalgie klinge zwar harmlos, gegenwärtig verbreite sich aber „eine giftige und hochinfektiöse Form dieser Krankheit“. Ganz ähnlich machte im August Nils Markwardt in der Zeit, angelehnt an den Soziologen Zygmunt Baumen, eine Sehnsucht nach Retrotopia ausgemacht: „Die Zukunft zeigt sich nicht mehr im … Continue reading Eine kleine Geschichte der Nostalgie—anhand des Merkurs