Verschlagwortet: Frühe Neuzeit

Musik als Trost in Krisenzeiten

Von Stefanie Hardick. Musik aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges spiegelt, wie Menschen diese Krisenzeit erlebten. Mit einem neuen Musikstil verarbeitete der Komponist Heinrich Albert die widersprüchlichsten Gefühle angesichts von Gewalt, Hunger und Seuchen – sogar über Grenzen hinweg. Die Musikwissenschaftlerin Judith I. Haug vom Orient-Institut Istanbul erforscht die Arien aus Königsberg, die ihren Weg damals bis ins rund 1.600 Kilometer entfernte Konstantinopel gefunden haben.

Pariser Stadtarchäologie: eine interaktive Karte aller Grabungsstätten seit dem 19. Jahrhundert (Mittwochtipp 120)

Paris besitzt aufgrund seiner langen Siedlungs- und Stadtgeschichte ein reiches archäologisches Erbe, das seit Mitte des 19. Jahrhunderts wissenschaftlich erforscht und dokumentiert wird. Bis heute finden jedes Jahr ein Dutzend Grabungen statt, in der …

Paris von 1753 bis 1789 auf einen Blick. Das „Journal d’événemens“ von Siméon Propser Hardy (Mittwochstipp 119)

von Jan-Luca Albrecht Siméon Propser Hardy (1729–1806) war ein französischer Drucker und Buchhändler im Paris des 18. Jahrhunderts. Zwischen 1753 und 1789 verfasste er ein umfangreiches und detailliertes Ereignisjournal, das Loisirs, ou Journal d’événe…

CfP „Contextualizing Bankruptcy“, Paris, March 19-20, 2018

Call for Papers „Contextualizing Bankruptcy: Publicity, Space and Time (Europe, 17th to 19th c.)“ Date: March 19-20, 2018 Venue: Institut historique allemand, 8 rue du Parc-Royal, 75003 Paris, France Organizers: Prof. Dr. Natacha Coquery (L…

Queens Consort, Cultural Transfer and European Politics, c.1500-1800

Queens Consort, Cultural Transfer and European Politics, c.1500-1800
Tuesday 30 August 2016

We are delighted to share the cover picture and contents of the project’s forthcoming volume, which is being published by Routledge and will be available from September 2016.

Queens Consort, Cultural Transfer and European Politics, c.1500-1800

Edited by Helen Watanabe-O’Kelly and Adam Morton

  1. Introduction: Politics, Culture and Queens Consort
    Adam Morton
     
  2. Art Collections as Dynastic Tool: The Jagiellonian Princesses Katarzyna, Queen of Sweden, and Zofia, Duchess of Braunschweig-Wolfenbüttel
    Almut Bues
     
  3. The Consort in the Theatre of Power: Maria Amalia of Saxony, Queen of the Two Sicilies, Queen of Spain
    Helen Watanabe-O’Kelly
     
  4. The ‘Two Bodies’ of the Female Sovereign: Awkward Hierarchies in Images of Empress Maria Theresia, Catherine the Great of Russia and their Male Consorts
    Christina Strunck
     
  5. Luise Ulrike of Prussia, Queen of Sweden, and the Search for Political Space
    Elise Dermineur and Svante Norrhem
     
  6. Marriage in a Global Context: Charlotte of Mecklenburg-Strelitz, Queen of Great Britain and Ireland
    Clarissa Campbell Orr
     
  7. Dynastic Positioning and Political Newsgathering: Hedwig Eleonora of Schleswig-Gottorf, Queen of Sweden, and her Correspondence
    Jill Bepler
     
  8. Becoming a Stuart Queen Consort: Nuptial texts for Henrietta Maria of France and Catherine of Braganza, Queens of Britain
    Anna-Marie Linnell
     
  9. Sanctity and Suspicion: Catholicism, Conspiracy and the Representation of Henrietta Maria of France and Catherine of Braganza, Queens of Britain
    Adam Morton
     
  10. Four Weddings and Five Funerals: Dynastic Integration and Cultural Transfer between the Houses of Braunschweig and Brandenburg in the Eighteenth Century
    Thomas Biskup
     
  11. Afterword: Queens Consort, Cultural Transfer and European Politics
    Helen Watanabe-O’Kelly
     

20 colour and black and white illustrations

Call for papers: »Je ne voudrais point un négociateur de métier…« Die Identität des Diplomaten: Beruf oder »nobler Zeitvertreib«? (Spätmittelalter–19. Jh.) [DHI Paris]

Bewerbungsschluss: 16. Oktober 2016 Internationale Tagung, Paris, 14.–17. Juni 2017 Organisation: Rainer BABEL (Deutsches Historisches Institut Paris) Lucien BÉLY (Universität Paris-Sorbonne) Sophie CŒURÉ (Universität Paris-Diderot) Indravati FÉLICITÉ (Universität Paris-Diderot et Paris-Sorbonne) Martin KINTZINGER (Westfälische Wilhelms-Universität Münster) Marie-Louise PELUS-KAPLAN (Universität Paris-Diderot) … Weiterlesen

Der Mesmerismus und sein Beziehungsnetzwerk: die Datenbank Harmonia Universalis (Mittwochstipp 89)

Am Ende des 18. Jahrhunderts aufgekommen, hat der Mesmerismus, der vom Badischen Arzt Frank Anton Mesmer begründet wurde (siehe sein Précis historique des faits relatifs au magnétisme animal), die  Vorrevolutionszeit in Frankreich mitgeprägt und einen bedeutenden Einfluss auf das 19. … Weiterlesen

Call for papers: Biografie, Autobiografie und Selbstportrait in der Kultur der Renaissance (DHI Moskau)

Internationale Konferenz, 18.-19. Oktober 2016 Moskauer Staatliche Lomonossow-Universität, Historische Fakultät Organisatoren: Kommission für die Kultur der Renaissance des Wissenschaftsrats der Russischen Akademie der Wissenschaften „Geschichte der Kulturen der Welt“ Lehrstuhl für die Geschichte des Mittelalters und der frühen Neuzeit der … Weiterlesen