Markiert: Artikel

Gendered use of spaces at neighbourhood levels

How are neighbourhoods experienced and understood by people of different genders? You can discuss this topic at the table of Hilal Alkan and Elena Vacchelli at our next WeberWorldCafé on January 29.

Die Frau des Kaisers

Über Kaiser Ferdinand II. wissen wir ganz gut Bescheid – über seine politischen Ziele, seine konfessionellen Vorstellungen und auch über einige private Dinge in seinem Leben. Aber wie steht es um seine Frau Eleonora Gonzaga? Das historische Urteil über sie … Weiterlesen

Was in Pilsen geschah, IV

Die Belagerung und Eroberung Pilsens im Herbst 1618 gehörte zu den ersten größeren militärischen Ereignissen des Dreißigjährigen Kriegs. Dennoch gilt der Fall der westböhmischen Stadt keineswegs als militärhistorischer Referenzpunkt dieser Epoche. Trotzdem oder gerade deswegen möchte ich im Folgenden einige … Weiterlesen

Ein Neujahrsgruß an Kursachsen, 1619

„… sintemallen gott der allmechtig uns abermallen dises neue jar erlöben lassen, aber habe ich keinen umgang nemen kindten, dasselbige von seiner allmacht E. L. gliggsellig zu wintschen, den allerhöchsten bittend, daß derselbe E. L. bei guetter, gedeuhlicher leibsgesundthait unnd … Weiterlesen

Was in Pilsen geschah, III

Worum wurde in Pilsen im Herbst 1618 gekämpft: Ging es nur um die politische Unbotmäßigkeit dieser Stadt gegenüber der böhmischen Ständeregierung in Prag? Oder spielte auch der Konfessionskonflikt eine Rolle? Wenn man dazu die Gründliche Relation von Johann Jacob Heilmann … Weiterlesen

Ein falscher Ratschlag und ein unterschlagener Vorwurf

Nach mehr als zehn Jahren militärischer Dominanz bedeutete die Niederlage bei Breitenfeld (17. September 1631) einen Wendepunkt in der Geschichte des Dreißigjährigen Kriegs. Was das konkret hieß, sollten zahlreiche Mitglieder der Katholischen Liga erfahren, deren Lande von feindlichen Truppen besetzt … Weiterlesen

Ministry of Culture or No Ministry of Culture? Lebanese Cultural Players and Authority

Nadia von Maltzahn Comparative Studies of South Asia, Africa and the Middle East (2018) 38 (2): 330-343. This article looks at the relationship of Lebanese artists and cultural players to state institutions, in particular the ministry of culture. Why do cultural players in Lebanon call for the state’s involvement in cultural production, while in most countries of the region they wish for less involvement? What is it that artists and cultural players who are not content with the status quo ask for? This article […]

Ein gerechter Frieden?

Das Westfälische Friedenswerk gilt als eine großartige Konstruktion, die eine höchst komplexe und verfahrene Konfliktsituation beigelegt hat. Entsprechend positiv fallen die Bewertungen in der Historiographie aus, eben weil der Westfälische Frieden nicht einfach nur dem Krieg im Reich, also dem … Weiterlesen