Weber 2.0 | Wissenschaftliche Blogs der Max Weber Stiftung

Call for papers: special issue of Chinese Perspectives on ICH in China

Title: “Authenticating China. Governance and Valuation through Intangible Cultural Heritage“. Coordinators: Guillaume Dutournier (Centre EFEO de Pékin), Florence Padovani (CFC-Beijing) Conceptual Note (French version below): Since the Chinese authorities adopted the UNESCO Convention on “Intangible Cultural Heritage” (ICH) in 2004, the People’s Republic of China has seen the rise of a passion for heritage. In addition to the conservation measures implemented since 1950 in historical sites, an ever increasing number of projects and initiatives have been relying on the concept of “feiyi” (acronym for […]

Der Faktor Mensch – Performanz von Kultur, Religion und Körper im Iran

26. JUNI 2020Wie lässt sich kultur-, fach- und länderübergreifend forschen? Was bewegt Wissenschaftler und wie finden sie zusammen? „Wissen entgrenzen“ – so heißt ein groß angelegtes Forschungsvorhaben der Max Weber Stiftung. Klares Ziel des Förderprojekts ist die Erschließung innovativer Forschungsfelder in globalen Kooperationen und vernetzten Kontexten.

Frühjahrs-Newsletter 2020 erschienen / Bültenimizin bahar 2020 sayısı çıkmıştır

26. JUNI 2020 | Autor*innen: OII ÖffentlichkeitsarbeitDie Frühjahrs-Ausgabe 2020 unseres Newsletters steht ab sofort in deutscher und türkischer Sprache zum Download bereit. Aktuelle Berichte aus den Forschungsfeldern, Informationen zu Neuerscheinungen in unseren Publikationsreihen und Projektbeschreibungen unserer Stipendiat*innen geben einen Einblick in das abwechslungsreiche Leben und Arbeiten am Orient-Institut Istanbul – trotz und mit der Corona-Krise.

„Travelling Art Histories“ am Deutschen Forum für Kunstgeschichte Paris – Transregionale Netzwerke im Austausch zwischen Lateinamerika und Europa

Dieses Interview, geführt von Lena Bader, Wissenschaftliche Abteilungsleiterin am Deutschen Forum für Kunstgeschichte Paris (DFK Paris), ist erstmalig in der aktuellen Ausgabe unseres Magazins „Weltweit vor Ort“ 01/20 erschienen.