Kategorie: Zweiter Weltkrieg

Post-Holocaust Landscapes: Sabile

For English version, scroll down Wald bei Sabile, Lettland. Foto: Alexandra Klei, 30. September 2017. Sabile ist eine Kleinstadt im Westen Lettlands. Rund 5 Kilometer außerhalb der Stadt erschossen die Deutschen und ihre lettischen Helfer am 6. August …

Space in Holocaust Research

Das Blog begleitet die Aktivitäten des Forscherinnenkollektivs Space in Holocaust Research. Die Gruppe besteht aus der der Kulturwissenschaftlerin und Historikerin Janine Fubel, der Architekturhistorikerin Alexandra Klei und der Kunsthistorikerin Annik…

Knowledge as a Strategy on the Migratory Routes of Polish Jewish Survivors after World War II

Using oral history, the author explores how a Polish Jewish family „used knowledge as a strategy not merely to survive but to build a new life“ in what turned out to be a highly contingent transit process.

The post Knowledge as a Strategy on the Migratory Routes of Polish Jewish Survivors after World War II first appeared in Migrant Knowledge.

Freedom through Knowledge: Liberalism, Censorship, and Public Health in early Planned Parenthood Campaigns

“Freedom through knowledge” was one of the slogans of Planned Parenthood’s first national campaign in 1942.1 Publishing pamphlets, posters, and testimonials under the headline “Planned Parenthood in Wartime,” the organization related contraception to the need for women workers in the war industries, the urgency of high maternal death rates, and the superiority of American democracy … Continue reading Freedom through Knowledge: Liberalism, Censorship, and Public Health in early Planned Parenthood Campaigns

The post Freedom through Knowledge: Liberalism, Censorship, and Public Health in early Planned Parenthood Campaigns appeared first on History of Knowledge.

GiD Lab: Erinnerungskulturen in Deutschland, Polen und Russland – Nachbericht und Video

Die jüngste Veranstaltung aus der Reihe „Geisteswissenschaft im Dialog“ (GiD) widmete sich am 27. Januar 2021 den aktuellen Herausforderungen des Gedenkens an den Holocaust und den Zweiten Weltkrieg in Deutschland, Polen und Russland. Die Veranstaltung der Max Weber Stiftung mit ihrem DHI Moskau sowie der Abteilung für Osteuropäische Geschichte der Uni Bonn fand im Online-Format statt. Für all diejenigen, die die Podiumsdiskussion verpasst haben: Die Aufzeichnung und einen Nachbericht gibt es jetzt hier auf dem Blog. 

GiD Lab: Erinnerungskulturen im Zeichen von geschichtspolitischem Stress: aktuelle Herausforderungen in Deutschland, Polen und Russland

Am 27. Januar findet im Rahmen des Hauptseminars „Der deutsche Vernichtungskrieg im östlichen Europa 1939-1945“ von Prof. Dr. Martin Aust, Leiter der Abteilung für Osteuropäische Geschichte an der Universität Bonn, eine Online-Podiumsdiskussion zu Erinnerungskulturen in Deutschland, Polen und Russland statt. Die Veranstaltung aus der Reihe „Geisteswissenschaft im Dialog“ (GiD) ist eine Kooperation der Max Weber Stiftung mit ihrem Deutschen Historischen Institut in Moskau sowie der Universität Bonn und steht allen Interessierten offen. Eine Anmeldung ist bis zum 25. Januar 2021 möglich.

readme.txt: „Mediated Memories: Narratives and Iconographies of the Holocaust in Lithuania“

Lesen, Schreiben und Publizieren sind die Essenz von „Geisteswissenschaften als Beruf“.In dieser Folge von readme.txt beantwortet Gintarė Malinauskaitė , Wissenschaftliche Mitarbeiterin am  Deutschen Historischen Institut in Warschau, vier Fragen zu ihrem Buch „Mediated Memories: Narratives and Iconographies of the Holocaust in Lithuania “.

CfP: Mit der Niederlage umgehen (1870-1945): 75 Jahre deutsch-französische Geschichte

Deadline für die Proposals: 30. Oktober 2020Konferenz: 8.-9. März 2021, Château de Vincennes, FrankreichE-Mail: fairefacedefaite.facingdefeat@gmail.com. Das Jahr 2020-2021 wird von vier deutsch-französischen Jahrestagen geprägt, darunter zwei „runde“: 150 Jahre Deutsch-Französischer…

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search