Kategorie: Zweiter Weltkrieg

GiD Lab: Erinnerungskulturen in Deutschland, Polen und Russland – Nachbericht und Video

Die jüngste Veranstaltung aus der Reihe „Geisteswissenschaft im Dialog“ (GiD) widmete sich am 27. Januar 2021 den aktuellen Herausforderungen des Gedenkens an den Holocaust und den Zweiten Weltkrieg in Deutschland, Polen und Russland. Die Veranstaltung der Max Weber Stiftung mit ihrem DHI Moskau sowie der Abteilung für Osteuropäische Geschichte der Uni Bonn fand im Online-Format statt. Für all diejenigen, die die Podiumsdiskussion verpasst haben: Die Aufzeichnung und einen Nachbericht gibt es jetzt hier auf dem Blog. 

GiD Lab: Erinnerungskulturen im Zeichen von geschichtspolitischem Stress: aktuelle Herausforderungen in Deutschland, Polen und Russland

Am 27. Januar findet im Rahmen des Hauptseminars „Der deutsche Vernichtungskrieg im östlichen Europa 1939-1945“ von Prof. Dr. Martin Aust, Leiter der Abteilung für Osteuropäische Geschichte an der Universität Bonn, eine Online-Podiumsdiskussion zu Erinnerungskulturen in Deutschland, Polen und Russland statt. Die Veranstaltung aus der Reihe „Geisteswissenschaft im Dialog“ (GiD) ist eine Kooperation der Max Weber Stiftung mit ihrem Deutschen Historischen Institut in Moskau sowie der Universität Bonn und steht allen Interessierten offen. Eine Anmeldung ist bis zum 25. Januar 2021 möglich.

readme.txt: „Mediated Memories: Narratives and Iconographies of the Holocaust in Lithuania“

Lesen, Schreiben und Publizieren sind die Essenz von „Geisteswissenschaften als Beruf“.In dieser Folge von readme.txt beantwortet Gintarė Malinauskaitė , Wissenschaftliche Mitarbeiterin am  Deutschen Historischen Institut in Warschau, vier Fragen zu ihrem Buch „Mediated Memories: Narratives and Iconographies of the Holocaust in Lithuania “.

CfP: Mit der Niederlage umgehen (1870-1945): 75 Jahre deutsch-französische Geschichte

Deadline für die Proposals: 30. Oktober 2020Konferenz: 8.-9. März 2021, Château de Vincennes, FrankreichE-Mail: fairefacedefaite.facingdefeat@gmail.com. Das Jahr 2020-2021 wird von vier deutsch-französischen Jahrestagen geprägt, darunter zwei „runde“: 150 Jahre Deutsch-Französischer…

Young Refugees and Knowledge in New York during World War II: The Example of Babette Deutsch’s ‘The Welcome’

A book for children about young refugees in New York was rooted in real experiences. Its author’s eye for children’s agency can help us to understand refugee children as go-betweens in wartime New York.

The post Young Refugees and Knowledge in New York during World War II: The Example of Babette Deutsch’s ‘The Welcome’ first appeared in Migrant Knowledge.

Making Justice Visible: The Mediatization of the World War II War Crimes Trials

The conference „Making Justice Visible: The Mediatization of the World War II War Crimes Trials“ will take place on September 25-26 at the Branch Office Vilnius of the German Historical Institute Warsaw. We talked with one of the conveners, Gintaré Malinauskaité about the upcoming conference.

The Nuremberg Trials Project: Providing History for All

The GHI benefits tremendously from the help of its many talented interns. The following post was written by GHDI project intern Isabella Auerbach, a student at the University of Pennsylvania, who is majoring in European history. — Editorial note, Href The Nuremberg Trials Project, an ongoing digitization effort by the Harvard Law School Library (HLSL), is an open-access initiative aimed at transporting the documents relating to the 1945 to 1949 tribunals to an online platform. The project, first conceived in the late 1990s, features a highly … Continue reading The Nuremberg Trials Project: Providing History for All

Hermann Heller, Otto Kirchheimer, Franz L. Neumann, Trois pensees réformatrices du droit

Am 13. und 14. Juni 2018 findet an der Université Paris 1 (Panthéon-Sorbonne) ein internationales Kolloquium zum Rechtsdenken bei Hermann Heller, Franz L. Neumann und Otto Kirchheimer statt. Alle wichtigen Informationen zu Programm und Ort gibt es hier. Organisiert wird die Veranstaltung von Isabelle Aubert und Cline Jouin. Argumentaire: L’Allemagne de la République de Weimar et de l’après Seconde Guerre mondiale est le lieu d’une production théorique importante de la part de juristes de gauche dont l’objectif est de réformer le droit à des fins … „Hermann Heller, Otto Kirchheimer, Franz L. Neumann, Trois pensees réformatrices du droit“ weiterlesen

Call for Papers: Leerstelle(n)? Der deutsche Vernichtungskrieg 1941-1944 und die Vergegenwärtigungen des Geschehens nach 1989 [DHI Warschau]

Bewerbungsschluss: 01. April 2017 Workshop, 23.09.2017 – 24.09.2017, Geschichtswerkstatt Minsk Veranstalter: Dr. Alexandra Klei (Berlin), Dr. Katrin Stoll (DHI Warschau), Dr. Alexander Dalhouski (Geschichtswerkstatt Minsk) Der deutsche Vernichtungskrieg in der Sowjetunion (1941-1944), der insbesondere…

Débat * Syrie, anatomie d’une guerre civile * 3 juin 2016

Syrie, anatomie d’une guerre civile Les livres en questions La première édition du cycle Les livres en questions accueillera les auteurs Adam Baczko, Gilles Dorronsoro et Arthur Quesnay pour un débat-signature autour du livre Syrie, anatomie d’une guerre civile (CNRS éditions, 2016) publié avec le soutien du Labex TEPSIS. Informations pratiques Friday 3 June 2016 – 18:30 Lieu(x) : Librairie-galerie Le Monte en l’air – 71, rue de Ménilmontant / 2, rue de la Mare 75020 Paris S’inscrire à l’événement Lien : https://www.ehess.fr/en/node/9509

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search