Kategorie: Zeiträume und Epochen

IMC Leeds 2018

It’s that time of the year when many medievalists gather in the English city of Leeds to proceed to the annual International Medieval Conference, taking place from July 2nd to July 5th 2018. This year’s celebrating the 25th return of the conference with the thematic strand « Memory ». Out of 1903 (!!!) proposed sessions, this post will shed some light on the sessions dealing with medieval games and play. But, before going through the program, please allow me to advertise the initivite run by our …

Continuer la lecture de « IMC Leeds 2018 »

Out now: Educative Games and Ludic Knowledge II

We are delighted to announce the publication of the second volume of the proceedings of the 2015 conference « Jeux éducatifs et savoirs ludiques dans l’occident médiéval », edited by Francesca Aceto and Vanina Kopp! Just as the first one, the review Ludica. Annali di storia e civiltà del gioco did an amazing job in creating a beautiful object, and our contributors gave all their best for making their articles an interesting read! Here ‘s the summary of volume II, in Ludica 23 (2017): Jeux éducatifs …

Continuer la lecture de « Out now: Educative Games and Ludic Knowledge II »

“La construction de la mémoire combattante après-guerre”

Prochaine conférence dans le cadre de “Les sorties de guerre. France, Allemagne, Europe 1917-1923”, cycle organisé conjointement par l’Institut historique allemand et la Mission du centenaire de la Première Guerre mondiale (vers le programme). La conférence de Nicolas Offenstadt (université…

Krieg gegen Katholiken?

Kaum waren die Unruhen in Böhmen losgebrochen, kamen Gerüchte auf. Ob die Ereignisse in Prag nicht das Fanal für weitere Aktionen im Reich seien? Gerade bei katholischen Reichsfürsten verstärkten derartigen Nachrichten ohnehin vorhandene Ängste. Bezeichnend ist der Brief Herzog Maximilians … Weiterlesen

Revolutionäre Biographien im 19. und 20. Jahrhundert: Imperial – inter/national – dekolonial Stiftungskonferenz 2017, DHI Moskau

Geisteswissenschaft als Beruf im Ausland – Was kann man sich darunter vorstellen? In „Weltweit vor Ort“, dem Magazin der MWS, geben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen Einblick in das spannende Arbeitsfeld der internationalen geisteswissenschaftlichen Forschung. In diesem Artikel berichtet Sandra Dahlke von der Stiftungskonferenz am DHI Moskau.

Hermann Heller, Otto Kirchheimer, Franz L. Neumann, Trois pensees réformatrices du droit

Am 13. und 14. Juni 2018 findet an der Université Paris 1 (Panthéon-Sorbonne) ein internationales Kolloquium zum Rechtsdenken bei Hermann Heller, Franz L. Neumann und Otto Kirchheimer statt. Alle wichtigen Informationen zu Programm und Ort gibt es hier. Organisiert wird die Veranstaltung von Isabelle Aubert und Cline Jouin. Argumentaire: L’Allemagne de la République de Weimar et de l’après Seconde Guerre mondiale est le lieu d’une production théorique importante de la part de juristes de gauche dont l’objectif est de réformer le droit à des fins … „Hermann Heller, Otto Kirchheimer, Franz L. Neumann, Trois pensees réformatrices du droit“ weiterlesen

50 Jahre Notstandsgesetze in Deutschland

Heute vor 50 Jahren, am 30. Mai 1968, verabschiedete der Deutsche Bundestag mit den Stimmen von CDU/CSU und großen Teilen der SPD das Siebzehnte Gesetz zur Ergänzung des Grundgesetzes. 53 SPD-Abgeordnete, ein Abgeordneter der CDU und fast die ganze FDP-Fraktion als einzige oppositionelle Kraft stimmten, so Michael Schneider in seiner Analyse, dagegen. Was machte die politische  Brisanz der Notstandsgesetze aus? Die im Bundestag ebenso wie in der politischen Öffentlichkeit diskutierte Notwendigkeit und Ausgestaltung der Notstandsgesetze begann Ende der 1950er Jahre und kam mit deren Inkrafttreten … „50 Jahre Notstandsgesetze in Deutschland“ weiterlesen