Kategorie: Orient-Institut Istanbul

Newsletter 02/2020 ist erschienen

15. Januar 2021 | Autor*innen: OII Öffentlichkeitsarbeit Aktuelle Berichte aus den Forschungsfeldern, Informationen zu Neuerscheinungen in unseren Publikationsreihen, Projektbeschreibungen unserer Stipendiat*innen sowie Ankündigungen unserer wissenschaftlichen (Online-)Veranstaltungen geben einen Einblick in das abwechslungsreiche Leben und Arbeiten am Orient-Institut.

Musik als Trost in Krisenzeiten

Von Stefanie Hardick. Musik aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges spiegelt, wie Menschen diese Krisenzeit erlebten. Mit einem neuen Musikstil verarbeitete der Komponist Heinrich Albert die widersprüchlichsten Gefühle angesichts von Gewalt, Hunger und Seuchen – sogar über Grenzen hinweg. Die Musikwissenschaftlerin Judith I. Haug vom Orient-Institut Istanbul erforscht die Arien aus Königsberg, die ihren Weg damals bis ins rund 1.600 Kilometer entfernte Konstantinopel gefunden haben.

Fortuities of an online search and the complexities of Ottoman feminism

4 December 2020 | Author: Gülşah TorunoğluSupported by the Istanbul Policy Center, Sabancı University Stiftung Mercator Initiative (IPC Mercator) and organized by the Orient-Institut Istanbul (OII) and Sabancı University Gender and Women’s Studies (SU Gender), the workshop will be held in collaboration with Koç University’s Research Center for Anatolian Civilizations (ANAMED), and the Swedish Research Institute in Istanbul (SRII).

Mundane and Basic, But Existential – On the Everyday Challenges of Building International Scholarly Collaborative Networks

20 November 2020 | Author: Katja RieckFinding the starting point of collaboration: Shared existential pressures of academia
Given that the most obvious (and for us academics enjoyable) avenues for promoting scholarly collaboration, such as jointly organized workshops, are closed to us due to the COVID-19 pandemic we have to resort to alternatives.

Melissa Bilal: Stimmen von armenischen Kriegsgefangenen in deutschen Lagern während des Ersten Weltkrieges

16. Oktober 2020 | Autor: Martin Greve. Es muss eine eigenartige Situation gewesen sein: Mitten im Ersten Weltkrieg, gefangen von den Deutschen, in ein Lager verschleppt, irgendwo im fernen Deutschland; und dann erscheinen plötzlich diese deutschen Professoren und stellen einen Kasten mit einer Art Hörrohr vor den Männern auf.

Blue mohawk and the whirling dervish: a glimpse into contemporary Mevlevi soundscapes

25 September 2020 | Author: Nevin Şahin. Authenticity in the performance of Mevlevi whirling rituals has long been discussed and for a few decades, a new tradition of commemorating Mevlana Rumi (1207-73) has been established. With the foundation of state ensembles solely for performing the ritual on stage, the construction of cultural centers…

GiD Lab: Interviewreihe – Melike Şahinol stellt sich vor

Dr. Melike Şahinol ist Soziologin und Leiterin des Forschungsbereichs „Mensch, Medizin und Gesellschaft“ am Orient-Institut Istanbul (OI Istanbul). Für unsere GiD-Interviewreihe „Schöne neue Welt? – Chancen und Grenzen medizinischen Fortschritts in Geschichte und Gegenwart“ stellt sie sich als Expertin zur Verfügung, um Fragen rund um die Themen Medizingeschichte und -technik zu beantworten. Welche Fragen der Wissenschaftsjournalist Dr. Jan-Martin Wiarda mit ihr im Interview diskutieren wird, könnt ihr mitentscheiden! In diesem Beitrag erfahrt ihr, wer Melike Sahinol ist, zu welchen Themen sie forscht und wie ihr eure Fragen an sie stellen könnt.

„Sonic Rituals“ trotz Pandemie – Einblicke, Eindrücke, Fragen

18. September 2020 | Autorin: Margret ScharrerAls unser Team (bestehend aus Judith I. Haug, Istanbul, Tül Demirbaş und Margret Scharrer, beide Bern) sich den ersten Vorbereitungen für den Workshop „Sonic Rituals: Ottoman, Habsburg & Burgundian Festivities (15th – 17th Centuries) From an Intermedial Perspective“ widmete, war von Corona noch keine Rede.

Auf den Spuren einer vergleichenden türkisch-griechischen Literaturgeschichte der Frühen Neuzeit und des 20. Jahrhunderts

28. August 2020 | Autor: Johannes Niehoff-Panagiotidis Dass die Angehörigen beider Nationen mehr gemein haben als die Gerichte auf dem Esstisch oder das Set von alltäglich-folkloristischen Gewohnheiten für den Anekdotenschatz, ist einer weiteren Öffentlichkeit immer noch unbekannt; auch der wissenschaftlichen.

Research on the Rifa’iyya, a Sufi order in South-Western Asia

by Aliya Iqbal Naqvi and Hasan Ali Khan |
As a Sufi order or tariqah, the Rifa’iyya is better identified with its birthplace Iraq, and with parts of Anatolia and the Levant. A living branch of the order, however, that retains its pre-modern organizational structure is based today in the city of Karachi, with strong connections across the regions of Pakistani Baluchistan, Iranian Sistan-Baluchistan, and the northern coast of Oman.

“Saint Anthony’s Bread” in Istanbul and “Problem-Solving Chickpeas” in Iran: July’s Religion-Related Research Get-Together dedicated to Food and Religion

14 AUGUST 2020 | Author: Esther Voswinckel FilizSince 2019, the research field “History of Religions” of the Orient-Institut Istanbul together with IFEA has been hosting a monthly networking meeting that brings together scholars of religion from different academic fields.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search