Kategorie: Institute

Forschungsunterlagen von Ethnographen online einsehen und transkribieren: die Plattform „Transcrire“ (Mittwochstipp 116 )

Persönliche Arbeits- und Forschungsunterlagen stoßen seit einiger Zeit auf wachsendes Interesse, wovon Projekte wie die neue Plattform Transcrire oder das Portal zu den Anfängen der französischen Ethnologie, das im Mittwochstipp 115 vorgestellt wurde, …

Weltweit vor Ort: Europa in der Welt

Geisteswissenschaft als Beruf im Ausland – Was kann man sich darunter vorstellen? In „Weltweit vor Ort“, dem Magazin der MWS, geben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen Einblick in das spannende Arbeitsfeld der internationalen geisteswissenschaftlichen Forschung. Die aktuelle Ausgabe widmet sich dem Thema „Europa in der Welt“.

New Normality? Perspectives on Contemporary Research on State of Exception

With the following text, we finally publish the concluding chapter of the forthcoming issue Matthias Lemke  / Ece Göztepe / Olivier Cahn (Ed.), New Normality? State of Emergency as Contemporary Government Technique. The editors are happy to present this last piece of the outcome of the #StatEx-2017-Conference that was held in Paris at the German Historical Institute one year ago. The concluding chapter will be published – together with the other articles already presented on this blog – as the 3/2018-issue of the German Journal of Political Science. … „New Normality? Perspectives on Contemporary Research on State of Exception“ weiterlesen

On the governor’s court in Late Mamluk Damascus

In the coming week, the German Historical Institute in Paris hosts a conference on new court history. Organized by Pascal Firges (DHIP) und Regine Maritz (Walter Benjamin Kolleg, Bern), “Towards a New Political History of the Court, c. 1200‒1800” will attempt, from comparative perspectives, to delineate “Practices of Power in Gender, Culture, and Sociability” (here is the direct link to the CfP). The conference will be structured around eight themes, moving from “Global Historical and Transcultural Perspectives” through “Gender”, two panels on “Bodies, Sexuality, and … Continue reading On the governor’s court in Late Mamluk Damascus

Interview about German Federal Archives Portal „Weimar: Die erste deutsche Demokratie“ [Weimar: The First German Democracy]

The German Bundesarchiv (Federal Archives of Germany) launched the portal „Weimar: Die erste deutsche Demokratie“ [Weimar: The First German Democracy] in March 2018. The portal offers access to thousands of digitized records, maps, photographs, films, audio recordings, and posters from the Weimar Republic, with new materials being added on an ongoing basis. Href interviewed Vera Zahnhausen* about the portal, which is one of the major recent digital initiatives of the Bundesarchiv. –Editorial note, href. What sparked the development of „Weimar: die erste deutsche Demokratie”? … Continue reading Interview about German Federal Archives Portal „Weimar: Die erste deutsche Demokratie“ [Weimar: The First German Democracy]

“Geschichte wird gemacht” — am 15.11. in Bonn

Am 15. November nehme ich an einer Podiumsdiskussion von Geisteswissenschaft im Dialog “Geschichte wird gemacht” über Public History in Bonn statt. Mehr Informationen gibt es hier. Und hier geht es zu einem Interview das GiD mit mir führte und das im Folgenden zu lesen ist. Am 15. November ist Dr. Tobias Becker Podiumsgast bei unserer Diskussion zur Public History zwischen Fachdiskurs, Politik und populärer Vermittlung. Er ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Historischen Institut in London und arbeitet dort an seinem Forschungsprojekt über Nostalgie seit den 1960er Jahren. … Continue reading “Geschichte wird gemacht” — am 15.11. in Bonn

“Vom Ereignis zur Dekade” — am 10.11. in Potsdam

 Auf der Konferenz “Die Zeiten des Ereignisses. Neuvermessung einer historischen Kategorie” am Zentrum für Zeitgeschichte in Potsdam halte ich am 10.11. einen Vortrag über “Vom Ereignis zur Dekade: Zeitrechnung in der Zeitgeschichte”. „Decaditis“ taufte der Journalist Ferdinand Mount in der Besprechung eines Buches über „die fünfziger Jahre“, die verbreitete Neigung, das 20. Jahrhundert in Jahrzehnten zu messen. Wann begann man eigentlich zu glauben, so der merklich gereizte Rezensent, die Vergangenheit in Zehnjahresabschnitte zu unterteilen sei eine nützliche Sache? Tatsächlich sind Kürzel wie „die zwanziger … Continue reading “Vom Ereignis zur Dekade” — am 10.11. in Potsdam

Sammelrezension: Geschichtstourismus

Wo auch immer Sie diesen Sommer in Urlaub waren, vermutlich haben auch Sie Kirchen und Museen besichtigt, sind auf Türme und Burgen gestiegen, haben an Stadtführungen teilgenommen, sind durch Freilichtmuseen spaziert und haben vielleicht sogar ein Reenactment besucht. Wenn Sie mindestens einer dieser Tätigkeiten nachgegangen sind, dann waren Sie in „Retroland“. So nennt der Luzerner Mediävist Valentin Groebner in seinem neuen Buch den Geschichtstourismus, und dieser dürfte – abgesehen vielleicht von reinen Natur- oder Strandaufenthalten – Teil so ziemlich jeder Urlaubsreise sein. In dasselbe … Continue reading Sammelrezension: Geschichtstourismus

Ministry of Culture or No Ministry of Culture? Lebanese Cultural Players and Authority

Nadia von Maltzahn Comparative Studies of South Asia, Africa and the Middle East (2018) 38 (2): 330-343. This article looks at the relationship of Lebanese artists and cultural players to state institutions, in particular the ministry of culture. Why do cultural players in Lebanon call for the state’s involvement in cultural production, while in most countries of the region they wish for less involvement? What is it that artists and cultural players who are not content with the status quo ask for? This article […]

The “Historiography in Ottoman Europe (1500-1800)” Project (HOE) – Providing More through Metadata

Background and Genesis Though the Ottoman empire controlled a significant portion of the Balkan region in the early modern era, the historiographical traditions established by historical texts created in the region during that period has received comparatively little attention as a research topic.[1] To fill this gap in research and to make the resulting data publicly available, the Historiography in Ottoman Europe project was developed with the support of the German Research Foundation (DFG) to create a database that would include metadata for several … Continue reading The “Historiography in Ottoman Europe (1500-1800)” Project (HOE) – Providing More through Metadata

Réorientation de la stratégie de publication de l’IHA : libre accès immédiat pour les PHS à partir de 2019

L’IHA réoriente sa stratégie de publication. Les deux collections traditionnelles de l’IHA Beihefte de Francia (depuis 1975) et Pariser Historische Studien (depuis 1962) fusionnent en une seule collection, qui conservera le nom Pariser Historische…

Neuausrichtung der Publikationsstrategie des DHIP: PHS ab 2019 bei heiUP in sofortigem Open Access

Passend zur internationalen Open Access Woche können wir vermelden, dass das DHIP seine Publikationsstrategie neu ausrichtet. Die beiden traditionellen DHIP-Reihen Beihefte der Francia (seit 1975) und Pariser Historische Studien (seit 1962) verschmelzen zu einer…