Kategorie: Transregionale Studien

Wissensbewegungen und Wissensbeziehungen im Kalten Krieg

Der Kalte Krieg oder Ost-West-Konflikt ist bislang stark als politischer bzw. potenziell militärischer Konflikt zwischen den USA und der UdSSR untersucht worden. Die vielfältigen Beziehungen innerhalb der Blöcke, besonders diejenigen im Ostblock, die in besonderer Weise als Beziehungen des Wissens innerhalb seiner Metropolen und zwischen diesen und zahlreichen Ländern der sogenannten Dritten Welt gestaltet wurden, sind bisher weitgehend unerforscht geblieben.

“I Am Interested in Learning More About the Knowledge Migrants Convey Through Their Often Silenced or Neglected Voices” – Interview with Albert Manke

Today, we talk to Albert Manke who is a Research Fellow at the Pacific Regional Office of the German Historical Institute Washington, based at the University of California, Berkeley.

“Issues of Global Mobilities of People, Knowledge, Ideas and Investments Have Always Fascinated Me” – Interview with Ala Al-Hamarneh

Today, we talk to Ala Al-Hamarneh. During his 20 years of affiliation with the University of Mainz as assistant professor, he taught courses in human geography with regional focus on the Arab World, Germany, Emilia Romagna/Italy and the USA-Northeastern metropoles.

Beruf und Berufung Transnational. Deutsche und polnische Akademikerinnen in der Zwischenkriegszeit

Von Iwona Dadej Gläserne Decke in der Wissenschaft? Fehlende Anerkennung der weiblichen wissenschaftlichen Leistung und ein erschwerter Zugang zu bestimmten Positionen im akademischen Betrieb? Vielseitige Förderprogramme für angehende Wissenschaftlerinnen, damit…