Kategorie: Max Weber in der Welt

0

Recht als Kultur. Max Webers vergleichende Kultursoziologie des Rechts

Quasi fast nebenan veranstaltet das Käte Hamburger Kolleg „Recht als Kultur“ die nächste Max-Weber-Tagung.  „Recht als Kultur – Max Webers vergleichende Kultursoziologie des Rechts“ findet vom 25.-27. Oktober 2012 in Bonn statt. In der Beschreibung heißt es: Die Tagung gilt einem der Theorieproduzenten, Max Weber, auf den sich die Kollegarbeit in kritischer Fortführungsabsicht, neben Emile Durkheim, seit Kollegbeginn bezieht. Weber, der von Haus aus Jurist war, ist in seiner Art des Denkens und Forschens von seiner juristischen Sozialisation bis in die Begriffsbildungsstrategien, die ihn […]

0

Neu in der Weber-Werkausgabe: „Abriß der universalen Sozial- und Wirtschaftsgeschichte“, Briefe 1918-1920

In der heutigen Süddeutschen bespricht Gregor Schöllgen auf S. 14 die nächsten Bände der Weber-Gesamtausgabe. Dies sind neben dem Abriß der universalen Sozial- und Wirtschaftsgeschichte (Band III/6) – an dem Schöllgen die interpretatorische Einleitung des Herausgebers Wolfgang Schluchter stört – vor allem die Briefe aus den Jahren 1918-1920 (Band II/10). Zu den Münchner Vorlesungen zur Sozial- und Wirtschaftsgeschichte von 1919/20 notiert er, dass sie auch vom eindreißigjährigen, Notizen anfertigenden Carl Schmitt besucht worden sind. Schöllgen ist insgesamt erfreut über die ediert vorliegenden erstrangigen Quellen […]

0

Bericht zur Tagung »Max Weber in der Welt« auf H-Soz-u-Kult erschienen

Tagungsbericht von Yannick Etoundi, Université d’Ottawa/University of Ottawa For over a century, Max Weber has been known as one of the most prominent social scientists of Germany. His writings have influenced numerous academics and have been fundamental for the development of modern European sociological thought. Today, his influence has expanded across the borders of Europe and into all corners of the world, where his literature has been translated numerous times and in a multitude of different languages. The conference focused on the international reception […]

»Max Weber in der Welt« im Deutschlandradio

DRadio Wissen – Hörsaal hat diese Woche in vier Teilen über die Tagung »Max Weber in der Welt« berichtet. Teil 1 | Universalgelehrter und Soziologe. Edith Hanke und Sam Whimster auf den Spuren des großen Sozialwissenschaftlers http://wissen.dradio.de/max-weber-i-universalgelehrter-und-soziologe.88.de.html?dram:article_id=217821 Teil 2 | Der frühe Denker der Globalisierung. Peter Hersche und Lawrence A. Scaff über Max Weber http://wissen.dradio.de/max-weber-ii-der-fruehe-denker-der-globalisierung.88.de.html?dram:article_id=217840 Teil 3 | Der Soziologe und der Krieg. Vorträge von Stefan Leder und Hinnerk Bruhns http://wissen.dradio.de/max-weber-iii-der-soziologe-und-der-krieg.88.de.html?dram:article_id=217864 Teil 4 | Ein deutscher Soziologe in der Welt. Vorträge von Gangolf Hübinger […]

Begrüßungsrede des Sprechers der Institutsdirektoren, Prof. Dr. Andreas Beyer

Sehr verehrte Frau Staatssekretärin, meine sehr verehrten Damen und Herren, es ist mir eine Ehre und Freude, hier im Namen meiner Direktoren-Kollegen das Wort ergreifen zu dürfen – es soll und will freilich nicht mehr als ein Grußwort sein. Sicher darf es als Ausweis besonders harmonischer Familienbande gelten, wenn die Direktoren der in unserer Stiftung versammelten Institute heute nach Bonn gekommen sind, um zu deren zehnjährigem Bestehen zu gratulieren – dass also die zum Teil ja erheblich älteren Kinder ihrer jungen Mutter aus diesem […]

Begrüßungsrede der Staatssekretärin im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Cornelia Quennet-Thielen

Sehr geehrter Herr Prof. Duchhardt, sehr geehrter Herr Prof. Schieder, sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Geisteswissenschaftlichen Institute im Ausland, meine Damen und Herren,   I. Weber in den USA und der Reiz des Neuen als Max Weber 1904 zusammen mit seiner Frau Marianne und seinem Freund Ernst Troeltsch in die USA reiste, brannte er für das Neue. Troeltsch und Marianne Weber sahen im amerikanischen Kapitalismus den »unendlichen Wert jeder Menschenseele« bedroht. Max Weber hingegen begeisterte sich für den freien Markt und […]

Auszug aus der Begrüßungsrede des Präsidenten der Max Weber Stiftung, Prof. Dr. Dr. h.c. Heinz Duchhardt

Meine Damen und Herren, ein 10. Geburtstag ist – namentlich für einen Historiker, der in ganz anderen zeitlichen Dimensionen zu denken gewohnt ist – an sich kein Grund für besondere Festlichkeiten. Immerhin gehen die Gedanken in dieser Stunde noch einmal zurück zu jenen Turbulenzen der Gründungstage, als die Stiftung heftig umstritten war und polarisierte, in Teilen der Presse wenig aufbauend behandelt wurde und ihr selbst aus einigen Instituten, die die Gründung einer Stiftung als eine Art Zwangskollektivierung interpretierten, steifer Wind entgegenschlug. Niemand denkt heute […]

Max Weber und die »universalgeschichtlichen Probleme«

Abstract des Vortrags von Gangolf Hübinger. In der internationalen Max Weber-Rezeption wird regelmäßig die Frage aufgeworfen, was in seinem Werk »Universalgeschichte der Kultur« bedeutet? In dieser Perspektive widmet sich der Beitrag Max Webers Geschichtsdenken. So zeigt die detaillierte Arbeit an der Max Weber-Gesamtausgabe eines immer deutlicher: Alle Themen, zu denen Weber forscht, die kapitalistische Marktwirtschaft, die Weltreligionen, der moderne Staat, werden konsequent in eine historische Perspektive gerückt. Im Rahmen von Webers intellektueller Auseinandersetzung mit den universalhistorischen Problemen der Moderne sollen fünf Aspekte besonders […]

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search