Kategorie: Berichte

Einander kennenlernen und verstehen, statt neue Mauern des nationalistischen Ungeistes errichten: Deutsche Woche in Italien mit Beteiligung des römischen Max Weber-Instituts

Niemand kann sich im Besitz der Wahrheit wähnen, wähnen schon, aber ob man es wirklich ist, das ist dann immer noch die Frage. Also behaupte ich, dass das Verhältnis Deutschlands zu Italien ein besonderes…

Conference: “The China Experience and the Making of Sinology”

The China Experience and the Making of Sinology: Western Scholars Sojourning in China (from the late 19th century to the first half of the 20th century) Conference organized by the ERCCS in collaboration with Beijing Foreign Studies University/School of History Date: September 20-21, 2019 Venue: Beijing Foreign Studies University Sinology as an academic discipline or a delimited research field has a rather short history. Apart from a few more or less exceptional professorships in the early 19th century, it is only from around the […]

Asien in Europa: Die Max Weber Stiftung bei ICAS 11

Zwischen dem 16. und 19. Juli fand in Leiden, Niederlande, die International Convention of Asia Scholars (ICAS) statt. Zum elften Mal trafen sich Forschende aus der ganzen Welt, um sich zu Themen und Forschungsfragen rund um Asien auszutauschen. Auch die Max Weber Stiftung war mit mehreren Beiträgen sowie einem eigenen Stand vertreten.

Multidirectional Memory? National Holocaust Memorials and (Post-)Colonial Legacies

How do colonial history, the Second World War, and the Holocaust intersect in scholarship and/or wider public engagement? What is the relationship between these histories and diverse fields of study? The seminar series “Contested Histories” dealt with these questions.

From Collected to Contested: Die Zukunft von Museen nach der Rückführungsdebatte

Wie ist mit den oftmals problematischen Provenienzen von Museumsobjekten aus ehemals kolonialisierten Ländern zu verfahren? Unter anderem damit beschäftigte sich das Seminar „From Collected to Contested: The Future of Museums after the Repatriation Debate“ am DHI London von dem David Irion berichtet.

Suggestion de jeudi : La paléographie allemande des XIXe et XXe siècles

par Hanna Losfeld La connaissance de la paléographie allemande est une condition préalable pour comprendre, analyser et interpréter les sources historiques en langue allemande. Pour les historiens francophones, les généalogistes, les étudiants et tous ceux qui y sont intéressés, il … Weiterlesen