Kategorie: Format

„History Battles“ und „Weapons of mass instruction“: Geschichtslehrbücher in Konfliktgesellschaften

Wie man die historische Vergangenheit seines eigenen Landes wahrnimmt, wird meist schon in der Schule – insbesondere im Geschichtsunterricht – vorgeprägt. Damit beschäftigte sich das Seminar “Who owns Public History” des DHI London über das Simone Hacke berichtet.

(Post-)Docs aufgepasst! Mit dem MWS-Reisestipendium nach China

Noch bis zum 18. Oktober 2019 läuft die diesjährige Bewerbungsphase für unsere Reisestipendien China, die wir jährlich mit Unterstützung der Fritz Thyssen Stiftung für einen Forschungsaufenthalt von bis zu drei Monaten in China, vorzugsweise in Peking vergeben. Die beiden ehemaligen Stipendiatinnen Elisabeth Forster und Stefanie Thiedig haben uns von ihren persönlichen Erfahrungen berichtet.

Pariser Stadtarchäologie: eine interaktive Karte aller Grabungsstätten seit dem 19. Jahrhundert (Mittwochtipp 120)

Paris besitzt aufgrund seiner langen Siedlungs- und Stadtgeschichte ein reiches archäologisches Erbe, das seit Mitte des 19. Jahrhunderts wissenschaftlich erforscht und dokumentiert wird. Bis heute finden jedes Jahr ein Dutzend Grabungen statt, in der …

Veber vsega živoj! Veber vsegda s nami! – Weber lebt immer! Weber ist immer bei uns!

Zur Konferenz „Fragile Moderne aus der Perspektive Max Webers: Die Welt und Russland zu Beginn des III. Jahrtausends“, 21.-22. Juni an der Higher School of Economics (HSE) Moskau. Mit den oben genannten Worten eröffnete Prof. Dr. Aleksandr Filippov, Leiter des Zentrums für fundamentale Soziologie der HSE Moskau und einer der führenden russländischen Soziologen, die Konferenz und betonte gleichzeitig in den ersten Sätzen die Relevanz Webers und seiner Philosophie für die heutige Zeit. Filippov betonte, Weber besetze nicht nur einen Platz in der Geschichte, sondern … Veber vsega živoj! Veber vsegda s nami! – Weber lebt immer! Weber ist immer bei uns! weiterlesen

Organizing Knowledge for a Modern Church: The Functional Order of Catholic Libraries in Wilhelmine Germany

In the early years of the twentieth century, Catholic libraries in Germany adopted modernized methods of organization to simplify their use: the arrangement of books by subject, alpha-numeric classifying systems, and card catalogs. The adoption may not seem like much, but in the structure and practice of Catholic knowledge the change was fundamental. How did … Continue reading Organizing Knowledge for a Modern Church: The Functional Order of Catholic Libraries in Wilhelmine Germany

German Heritage in Letters: Understanding knowledge transfers by migrants and their networks

German Heritage in Letters is a project to create a digital collection of German-language correspondence currently held in private hands, or by archives, libraries, museums, and other institutions. We talked to Atiba Pertilla, who is managing the “German Heritage in Letters” project at the GHI Washington.