Kategorie: Format

Die verschlungenen Pfade der Wissenmigration

Wie sind die intellektuellen Konzepte Kapitalismus und Kommunismus nach Ostasien gelangt? Und wie beeinflussten europäische Lesarten von „Asien“ japanische Chinadiskurse? Yufei Zhou hat die Verflechtungen der epistemischen Triangel Europa-Japan-China entwirrt. Die Arbeiten der in Japan tätigen chinesischen Wissenschaftshistorikerin zeigen beispielhaft, wie komplex und mehrdimensional sich globale Wissenstransfers im 20. Jahrhundert gestalteten.

12. Dezember – Die Hoffnung der 12 Artikel

von Janis Hofmann, Paris Soll eine anthropologische Konstante im menschlichen Leben gefunden werden, die uns über die schlichte Erhaltung des biologischen Prozesses hinweg durch die Zeiten treibt und uns spezifisch menschlich handelt lässt, so handelt …

Fremd geworden in der Heimat

Die Einbürgerung von Deutschen in Elsass-Lothringen nach dem Ersten Weltkrieg – Dieser Beitrag erschien erstmalig in der aktuellen Ausgabe unseres Magazins „Weltweit vor Ort“ 02/21. Wenn Menschen sich aufmachen, um sich in einer anderen Region oder in einem anderen Land niederzulassen, spricht man von „Migration“. Doch es können auch Staatsgebiete in Bewegung kommen: Elsass-Lothringen wechselte in der Geschichte mehrfach die Staatszugehörigkeit…

Wanderer zwischen den Welten

Für deutsche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler war die Türkei nach 1933 ein wichtiger Zufluchtsort. Der Romanist und Germanist Traugott Fuchs war einer der wenigen, die nach dem Krieg am Bosporus blieben und dort eine neue Heimat fanden. Sein facettenreicher Nachlass wird nun vom Orient-Institut Istanbul wissenschaftlich erschlossen. Dieser Beitrag erschien erstmalig in der aktuellen Ausgabe unseres Magazins „Weltweit vor Ort“ 02/21.

[Book Review] Chen Zhenghong’s book series about the “Records of the Chroniclers”

Chen Zhenghong 陈正宏, Shikong: ‘Shiji’ de benji, biao yu shu 时空:《史记》的本纪,表与书 (Time and Space: The Basic Annals, Tables and Treatises of the Records of the Chroniclers), Beijing: Zhonghua Shuju 中华书局 2020. ISBN 978-7-1011-3965-5, 297 pages, 45 RMB. Chen Zhenghong 陈正宏, Xueyuan: ‘Shiji‘ de shijia 血缘:《史记》的世家 (Blood Lines: The Hereditary Houses of the Records of the Chroniclers), Beijing: Zhonghua Shuju 2021. ISBN 978-7-1011-5143-5, 278 pages, 42 RMB. reviewed by Hans van Ess (Universität München) There is no scarcity of scholarly books on the Records of […]

Navigating Socialist Encounters: Moorings and (Dis)Entanglements between Africa and East Germany during the Cold War

By Immanuel R. Harisch. Only recently, the decades-old debate regarding former Mozambican contract workers in the German Democratic Republic (GDR) experienced new momentum. Characterized by Marcia C. Schenck as “wandering journeymen of the Cold War” (“Wandergesellen des Kalten Krieges”), the trajectories of Mozambican contract workers were crucially shaped by socialist encounters and the close relations between the GDR and Mozambique.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search