Kategorie: Blog

readme.txt: „Robert Davidsohn: Menschen, die ich kannte. Erinnerungen eines Achtzigjährigen“

Lesen, Schreiben und Publizieren sind die Essenz von „Geisteswissenschaften als Beruf“. In dieser Folge von readme.txt beantwortet Martin Baumeister, Direktor des  Deutschen Historischen Institut in Rom, vier Fragen zu dem von Ihm herausgegebenen Sammelband „Robert Davidsohn: Menschen, die ich kannte. Erinnerungen eines Achtzigjährigen“.

The Historical Junkyards of Cairo

By Shehab Ismail. The city of Cairo was surrounded by human-made mounds composed of rubbish and debris that had been piling up on the same spots for centuries. This blog post narrates how the author encountered the rubbish mounds during his research on the history of sanitation in Cairo. It explores two materials that were commonly found in the city’s dumpsters: archeological finds and organic fertilizers.

The Ideological Origins of American Insurrection

In the preface to the 50th anniversary edition of his Pulitzer prize winning study, The Ideological Origins of the American Revolution, the Harvard historian Bernard Bailyn reflects back on his book’s original argument of 1967, one based on an unprecedented attention to the language and rhetoric of the manifold political pamphlets that circulated in the American colonies between 1760 and 1776. Towards the end of his retrospection, Bailyn underlines …

rex hibernus – der Winterkönig

Friedrich V. von der Pfalz gehört zu den unglücklichen Gestalten des Dreißigjährigen Kriegs. Man kann mit Berechtigung fragen, ob er durch politisches Ungeschick oder auch Unvermögen nicht selbst viel dazu beigetragen hat. Verfestigt hat sich sein Bild in der historiographischen Tradition vor allem durch den Begriff des „Winterkönigs“. Der Terminus „Winterkönig“ ist derart fest mit der Person Friedrichs verwoben, daß sich selbst die aktuelle Geschichtsschreibung nicht von ihm lösen kann. So verwendet der jüngste monographische Versuch ohne Wenn und Aber den Titel „Winter King“1. … „rex hibernus – der Winterkönig“ weiterlesen

Kursachsen und der Dreißigjährige Krieg – eine Tagung zu einem Desiderat

Noch bevor mit der Schlacht am Weißen Berg das Königtum Friedrichs von der Pfalz vor dem Aus stand, war mit der Eroberung Bautzens Anfang Oktober 1620 die Entscheidung in der Oberlausitz gefallen: Kurfürst Johann Georg von Sachsen konnte sich als erster Sieger in diesem Feldzug präsentieren1. Nach eigenem Dafürhalten hätte für ihn der Krieg jetzt auch schon zuende sein können – eine Einschätzung, die er mit Maximilian von Bayern teilte. Dabei sollte er den Krieg noch bis zum Ende miterleben und vor allem mitgestalten: … „Kursachsen und der Dreißigjährige Krieg – eine Tagung zu einem Desiderat“ weiterlesen

Weniger Schlachtengeschichte, mehr Kriegserfahrungen – Überblick zu neuen deutschsprachigen Gesamtdarstellungen zum Krieg 1870/71

Jahrestage und Jubiläen sind nicht nur Anlass für öffentliches Gedenken. Sie können zugleich anregen, ein bestimmtes Ereignis mit neuem Quellenmaterial unter einem frischen Blickwinkel zu betrachten, Forschungslücken zu schließen oder mit einer modernen Synthese…

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search