Klischees über Japaner gibt es viele. Der Jubiläumsstipendiat des DIJ Tokyo, Eduard Stengler, hinterfragte eines davon: die Vorstellung, dass Japaner besonders diszipliniert seien. Für sein Projekt zu Disziplinverstößen an Schulen verbrachte er zwei Monate an der Mittel- und Oberschule Seikei Gakuen. Welche Erwartungen hatten Sie? Meine anfängliche Erwartung, dass die Schüler sehr diszipliniert sind, bestätigte sich. Sie waren sehr still und es […]
Weiter
Pinnwand-Pin (Foto: korny.brot unter CC BY-SA 3.0) Beim WeberWorldCafé „Bürger, Blogger, Botschafter: Neue Medien und Akteure in der Diplomatie des 21. Jahrhunderts“ werden ExpertInnen verschiedenster Disziplinen zu Wort kommen. Neben WissenschaftlerInnen haben wir auch AkteurInnen aus der Praxis eingeladen, um Aspekte der klassischen Diplomatie und der Diplomatiegeschichte bis hin zu digitaler, kultureller und medialer Diplomatie zu diskutieren. Pinnwand-Pin (Foto: korny.brot unter CC […]
Weiter
Bis zum 24.06.2014 können ambitionierte Forscherinnen und Forscher, die den Großteil ihrer Habilitationszeit (mindestens 24 Monate) im Ausland verbracht haben, Projektvorschläge bei der ANR im Rahmen des @RAction-Programms einreichen. Ziel ist, Forschungsgebiete, die in Frankreich wenig oder gar nicht untersucht werden, dort zu etablieren und das europäische Forschungsnetzwerk auszubauen. Dabei stehen den auf zwischen drei […]
Weiter
Par Ulrich Pfeil En janvier dernier les lecteurs du Spiegel (10.1.2014) pouvaient lire que « La Grande Guerre était le point de départ de la réconciliation avec la France » l’article faisant ainsi le lien entre les commémorations du Centenaire de la Première Guerre Mondiale et l’année anniversaire du Traité de l’Élysée sur la coopération […]
Weiter
Von Ulrich Pfeil „Der ‚Große Krieg“ legte den Grundstein für die spätere Versöhnung mit Frankreich“, schrieb „Der Spiegel“ in seiner Ausgabe vom 10. Januar 2014 und spannte damit den Bogen vom Jubiläum „100 Jahre Erster Weltkrieg“ zu dem im vergangenen Jahr begangenen 50. Geburtstag des Élysée-Vertrages. Das Jahr 2014 ist in der Tat ein Gedenkjahr […]
Weiter
Der Werdegang von einfachen Söldnern hat von je her besondere Aufmerksamkeit erregt. Erhofft man sich hier doch konkreten Aufschluß darüber, wie die sog. kleinen Leute den Krieg erlebten. Der prominenteste einfache Söldner ist ohne Zweifel Peter Hagendorf, dessen Schicksal durch sein Tagebuch bekannt geworden ist. Von Michael Burchardt ist zwar kein Selbstzeugnis überliefert, doch aus […]
Weiter
Willkommen zum Überblick über die internationale französische Forschungsdatenbank „Calenda“! Im monatlichen Rhythmus wird hier ein deutschsprachiger Überblick über die Beiträge auf Calenda zur mittelalterlichen Geschichte zur Verfügung gestellt. Bei Calenda handelt es sich um die wichtigste Forschungsdatenbank im französischsprachigen Bereich. Der folgende Überblick möchte auf Calenda im deutschsprachigen Bereich aufmerksam machen und die Rezeption französischsprachiger […]
Weiter
Albert_de_Broglie_by_Georges_Lafosse Albert de Broglie Am 28. Februar 2014 fand im Deutschen Historischen Institut Paris ein Studientag zum Thema „Diplomatie unter Druck? Legitimität als diplomatisches Problem im 19. Jahrhundert“ statt. Den Eröffnungsvortrag mit dem Titel „Legitimität in der Praxis – oder: neue Chancen für die Diplomatiegeschichte“ hielt Dr. Verena Steller (Goethe-Universität Frankfurt). Sie näherte sich dem Thema […]
Weiter
Prof. Carola Richter (Foto: privat) Interview mit Prof. Dr. Carola Richter Prof. Dr. Carola Richter ist Juniorprofessorin für Internationale Kommunikation an der Freien Universität Berlin. Dort forscht sie zu Mediensystemen und Kommunikationskulturen im Nahen Osten, Asien und Afrika. Beim WeberWorldCafé “Bürger, Blogger, Botschafter” am 28. April 2014 wird sie als Expertin zum Thema Mediendiplomatie Frage und Antwort stehen. Prof. Dr. […]
Weiter
Knowledge sharing | CC BY-SA 2.0 | Ewa Rozkosz Ever-committed to the New ? Rethinking the Sciences and Humanities Knowledge sharing | CC BY-SA 2.0 | Ewa Rozkosz The German-Russian Young Researchers Forum is a high-level bilateral initiative originating from the German-Russian Year of Education, Science and Innovation 2011/12. The three previous forums took place in Moscow (2011), Halle/Saale & Berlin (2012), Bonn, Cologne […]
Weiter
© Royal Canonry of Premonstratensians at Strahov, Prague, CZ 1000 Worte Forschung: Abgeschlossene Dissertation (Mittelalterliche Geschichte) an der TU Darmstadt (2012) Miniatur aus dem Liber pontificalis des Albrecht von Sternberg: Kaiser Karl IV. (links) und Albrecht von Sternberg (rechts) verehren Christus. © Královská kanonie premonstrátů na Strahově, Praha, DG I 19, fol. 34v. Noch immer wird bezüglich der Frage nach der religiösen Legitimierung von […]
Weiter
Das Centre de Recherche du Château de Versailles ist eine pluridisziplinäre Forschungseinrichtung, die sich mit höfischer Kultur in Versailles und Europa im 17. und 18. Jahrhundert beschäftigt und deren Strukturen, Institutionen und Praktiken ebenso wie damit verknüpfte Fragen der Mentalitäts-, … Continue reading →
Weiter
koffer Bei der Max Weber Stiftung -Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland- ist voraussichtlich zum 1. September 2014 am Deutschen Historischen Institut Washington die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiters im Bereich der Neueren/Neuesten Geschichte zu besetzen. Foto: suitcase of memories by libookperson | CC-BY 2.0 Die Bewerber/innen sollen über eine abgeschlossene, herausragende Promotion verfügen und ein neues Forschungsprojekt […]
Weiter
Kaiser Ferdinand II. hat es noch nie leicht gehabt: weder zu Lebzeiten, als er sich in den Kriegswirren zu behaupten hatte, noch nach seinem Tod, als die Historikerschaft ihn eher negativ beurteilt hat. Es entstand das Bild eines schwachen, zaudernden, sich allzu sehr von seinen Ratgebern, zumal den Geistlichen, abhängig machenden Monarchen, der in seiner […]
Weiter
L’Institut historique allemand offre aux étudiants et doctorants francophones une excursion à Munich dont le thème sera: Aperçu de la recherche allemande en histoire médiévale du 31 août au 4 septembre 2014 L’excursion offre, à des étudiants et doctorants francophones en histoire du Moyen Âge disposant de connaissances de base en allemand, l’occasion de se […]
Weiter
  Nom/Name: Lemesle Prénom/Vorname: Bruno Fonction/Titel: Professeur Université/Universität: Bourgogne Institution de recherche/Forschungseinrichtung: ARTEHIS Couriel/Email: brunolemesle@cegetel.net Adresse/Adresse: 2, boulevard Gabriel 21000 Dijon Site internet/Homepage: http://www.artehis-cnrs.fr/LEMESLE-Bruno ‎Coopérations souhaitées/Gewünschte Kooperationen: invitations, collèges doctoraux (franco-allemands), cursus franco-allemands d’études, manifestations scientifiques, projets communs de recherche, projets communs d’édition ou de banques de données. Centres d’intérêt scientifique/Forschungsinteressen: Normes, Eglise et modes […]
Weiter
OpenEdition

OpenEdition

OpenEdition ist das Dach-Portal der drei Plattformen für elektronische Ressourcen in den Geistes-und Sozialwissenschaften, Revues.org, Hypotheses und Calenda. Es wurde von Cléo (Centre pour l'édition électronique) für die Einrichtungen CNRS (Centre National de la Recherche Scientifique), EHESS (École des Hautes Études en Sciences Sociales), Université Aix-Marseille, Université d’Avignon et des Pays de Vaucluse, Bibliothèque scientifique numérique und TGE Adonis entwickelt.
hypotheses.org

hypotheses.org

Hypotheses ist eine Plattform für Wissenschaftsblogs der Geistes- und Sozialwissenschaften entwickelt vom OpenEdition. Seit der Gründung im Jahr 2007 ist es gelungen, Weblogs in Frankreich unter dem Namen »Carnets de recherche« als Bestandteil der Forschungsinfrastruktur zu etablieren und wissenschaftlich salonfähig zu machen. Dazu erhalten Blogs von der französischen Nationalbibliothek eine ISSN.
de.hypotheses.org

de.hypotheses.org

Hypotheses wird derzeit zu einem pan-europäischen Verbundportal länderbezogener Angebote ausgebaut. Deutsche Wissenschaftsblogs werden im Sprachportal de.hypotheses.org zusammengefasst, das 2011 vom DHI Paris initiiert wurde. Seit 2012 wird es von der Max Weber Stiftung getragen.

Carnets de recherche