Weber 2.0 | Wissenschaftliche Blogs der Max Weber Stiftung

Conference on “Cultures of Conservatism”

From 14 to 16 September 2017 the GHI hosted a conference on the “Cultures of Conservatism in the United States and Western Europe between the 1970s and 1990s”, organised by  Martina Steber (Institut für Zeitgeschichte München-Berlin), Anna von der Goltz (Georgetown University, Washington, DC) and myself and was funded by the Thyssen Stiftung. The conference did not directly deal with nostalgia but the question if nostalgia is indicative of a conservative mindset or, vice versa, if conservatives are more nostalgic than liberals or the left has … Continue reading Conference on “Cultures of Conservatism”

Brexit, Trump etc.: The Politics of Nostalgia?

This is the beginning of a paper I gave in June at the conference “The Trump Presidency: A Historical Assessment from Europe” at St Antony’s College Oxford, the complete paper can be found here. Did voters vote for Brexit and Donald Trump because of nostalgia? Does nostalgia help us to understand Brexit and Trump? And what does nostalgia mean? Is it a useful analytical term in this context at all? These are some of the questions I want to address in this paper. I should, however, … Continue reading Brexit, Trump etc.: The Politics of Nostalgia?

C’est la rentrée!

La rentrée, das ist diese französische Phänomen, wenn alle aus dem Urlaub zurück kommen und Paris aus dem Sommerschlaf erwacht und der Unibetrieb wieder beginnt. Gelegenheit für uns vom Blog also, nach vorne zu gucken und zusammen zu tragen, was das akademische Jahr 2017/2018 fürTagungen, Publikationen, und Lehrveranstaltungen in Sachen mittelalterliche Spiele so bereit hält… Diese Liste erhebt keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit. Ergänzungen sind jederzeit willkommen, bitte einfach eine Mail an uns schicken! Tagungen: 17. und 18. November 2017:  Il gioco tra medioevo […]

Conférence: Fragments de textes et lieux d’écriture vernaculaires (VIIIe-XIe siècles)

La prochaine séance du séminaire d’histoire médiévale organisé par l’École pratique des hautes études (Laurent Morelle) et l’Institut historique allemand (Rolf Große) se tiendra le mercredi 11 octobre 2017. Au programme: Jens Schneider (université Paris-Est Marne-la-Vallée), »Fragments de textes et lieux d’écriture vernaculaires (VIIIe-XIe siècles)«. Présidence: Thomas Lienhard (univ. Paris 1 Panthéon-Sorbonne). Le séminaire aura lieu à l’IHA (8 rue du Parc-Royal, 75003 Paris),…

Kolloquium: Mit Max Weber arbeiten

Kolloquium, 04.10.2017 – 06.10.2017, CERI, DHI Paris Unter der wissenschaftlichen Leitung von Jean-Pierre Grossein (Université Paris VIII) und Béatrice Hibou (CNRS, CERI, SciencesPo), organsiert durch das CERI (SciencesPo, Paris), das DHI Paris in Zusammenarbeit mit der FMSH und dem CRESC (Université Mohamed VI Polytechnique de Rabat). Die Tagung  »Mit Max Weber arbeiten«  will zeigen, wie die theoretische Sprache Max Webers die empirischen Analysen gegenwärtiger Feldforschung bereichern kann, ausgehend von einer präziseren Kenntnis der von Weber geprägten Konzepte jenseits der Opposition von Empirie und Theorie. Deshalb … Kolloquium: Mit Max Weber arbeiten weiterlesen

« Justizmorde » von 1917 und ihre Folgen. 100 Jahre danach.

 «  Justizmorde » von 1917 und ihre Folgen. 100 Jahre danach. Vor 100 Jahren, am frühen Morgen des 5. September 1917, wurden die beiden deutschen Matrosen Albin Köbis und Max Reichpietsch in Köln-Wahn auf einem militärischen Übungsgelände wegen « Aufstandserregung » erschossen….