Hommage aux victimes de l'attaque de Nice, le 17 juillet. Valery Hache / AFP Hommage aux victimes de l’attaque de Nice, le 17 juillet. Valery Hache / AFP   Il devient de plus en plus difficile de déterminer un profil type, de repérer les lieux de radicalisation et de remonter les réseaux… Par Riva Kastoryano   Lire l’article : https://theconversation.com/une-diaspora-imaginee-du-califat-au-service-du-djihad-global-62613
Weiter
The Programme for the Workshop “Pop Nostalgia. The Uses of the Past in Popular Culture” is now online. The workshop is organised by organised by BSSH South Sport and Leisure History Network and the German Historical Institute London and takes place at the GHIL from 10 to 11 November 2016. Conference_20161110_programme
Weiter
printsymbol   by Anita Janassary Abstract: In August this year the XXXI. Olympic Summer Games took place and as in every year in which nation-wide major sporting events are conducted the discussion on fluidity of citizenship recurs. Athletes do not necessarily compete for the country which nationality they hold at birth. Rather, athletes do increasingly compete […]
Weiter
help Nachdem das histocamp 2016 nun einen Veranstaltungsort und einen Termin hat, fehlt noch ein drittes Element, um das histocamp zu mindestens einem so großen Erfolg zu machen, wie es die erste Auflage war: helfende Hände! Foto: ash_crow – Help, CC BY-SA 2.0, Bildbeschnitt durch die Redaktion. Was qualifiziert Dich zur Helferin oder zum Helfer? Im […]
Weiter
Bienvenue en Tunisie tout le monde! As we start this week of intellectual engagement with the “re-configuration of the (non-)political“, we would like to warmly welcome you to Tunisia. Though during the upcoming week there will be discussions of topics spanning over the entire MENA region, today we take a closer look at the country […]
Weiter
DSC_0065 Bewerbungsschluss: 30. September 2016 Das Deutsche Historische Institut in Warschau vergibt im Rahmen seiner Aufgaben und nach Maßgabe der ihm zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel Stipendien zur Unterstützung solcher Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der polnischen, deutsch-polnischen und polnisch-ostmitteleuropäischen Geschichte, die einen Aufenthalt in Polen erfordern. Die Stipendien richten sich in erster Linie an Nachwuchswissenschaftler, können aber […]
Weiter
Das Deutsche Historische Institut Paris war am 25. August 2016 Ort einer erfreulichen und durchaus sensationellen Begebenheit: An das Stadtarchiv Speyer wurden sieben wertvolle Urkunden und Siegel zurückgegeben, die seit Ende des Zweiten Weltkriegs als Kriegsverlust galten. Die Archivalien waren … Weiterlesen →
Weiter
printsymbol This article is part of the TRAFO Series „Doing Global International Relations”. by Frank Mattheis Regional institutions are more than the product of merely regional forces. The Picture above shows the African Union Conference Centre, which illustrates Chino-African entanglements (photo: Antonia Witt) Assessing a new global order with old concepts produces a distorted image of the […]
Weiter
Am 20. Oktober 2016 um 18:00 Uhr wird unsere nächste Veranstaltung von Geisteswissenschaft im Dialog in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in München stattfinden. Dazu laden wir Sie herzlich ein! Wann? 20. Oktober 2016, 18:00 Uhr Wo? Bayerische Akademie der Wissenschaften, Plenarsaal, Alfons-Goppel-Str.11, Residenz, 80539 München Anmeldung bis zum 13. Oktober erbeten an: gid@maxweberstiftung.de Mit […]
Weiter
Diversity (photo: marc falardeau under CC BY 2.0) “We don’t need any more writers as solitary heroes. We need a heroic writer’s movement: assertive, militant, pugnacious.”  ~Toni Morrison Media Diversified is a non-profit organisation, which aims to promote not only a platform Diversity (photo: marc falardeau under CC BY 2.0) for writers of colour but also provides contacts and advice to those who […]
Weiter
Unbenannt Das Projekt „Die Ostslawen auf der Suche nach neuen überregionalen Identitäten (vom Ende des 15. bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts) im Kontext der modernen Nationenbildung“ am Deutschen Historischen Institut (DHI) Moskau untersucht, wie vor dem Hintergrund territorialer Zersplitterung und wechselnder Herrschaftskonstellationen während der Frühen Neuzeit die Suche der Ostslawen nach neuen überregionalen Identitäten verlief […]
Weiter
26 Ex Libris Weltstadtvergn++gen In der Rubrik readme.txt stellen wir die Publikationen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Max Weber Stiftung vor. Vier kurze Fragen und Antworten machen Lust aufs Lesen! In dieser ersten Folge steht uns Tobias Becker, Mitautor der Monographie „Weltstadtvergnügen. Berlin 1880 – 1930“ und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DHI London, Rede und Antwort: Welche Frage kann der […]
Weiter
par Agathe Bernier-Monod, doctorante en études germaniques, Université Paris-Sorbonne Actuellement en troisième année de thèse à l’Université Paris-Sorbonne, j’ai effectué auparavant un master d’Études germaniques à l’ENS de Lyon et passé l’agrégation d’allemand. Ma thèse porte sur la tradition démocratique en Allemagne, notamment sur la continuité entre le Reichstag de Weimar et le Bundestag de […]
Weiter
Wie sich die Situation im Reich zu Beginn des Dreißigjährigen Kriegs darstellte, ist jetzt auch anhand der Berichte nachzuvollziehen, die der Kölner Nuntius verfaßte. Die vorliegende Edition der Nuntiaturberichte, die bereits 2015 erschienen ist, umfaßt die Jahre 1617 bis 1621 und damit die Schlußphase der Mission des Nuntius Antonio Albergati. Dieser war, als er 1610 […]
Weiter
Round_Table
Weiter
Bald ist es soweit: Vom 20. bis zum 23. September findet in Hamburg der 51- Deutsche Historikertag zum Thema „Glaubensfragen“ statt. Zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Auslandsinstitute der Max Weber Stiftung gestalten das Programm aktiv mit: Andreas Gestrich (Deutsches Historisches Institut London) Round table: Wie schreibt man eine transnationale Geschichte? (Mi, 21.09.2016) Minorities—Majorities—Mythologies: Competing »Truths« […]
Weiter
OpenEdition

OpenEdition

OpenEdition ist das Dach-Portal der drei Plattformen für elektronische Ressourcen in den Geistes-und Sozialwissenschaften, Revues.org, Hypotheses und Calenda. Es wurde von Cléo (Centre pour l'édition électronique) für die Einrichtungen CNRS (Centre National de la Recherche Scientifique), EHESS (École des Hautes Études en Sciences Sociales), Université Aix-Marseille, Université d’Avignon et des Pays de Vaucluse, Bibliothèque scientifique numérique und TGE Adonis entwickelt.
hypotheses.org

hypotheses.org

Hypotheses ist eine Plattform für Wissenschaftsblogs der Geistes- und Sozialwissenschaften entwickelt vom OpenEdition. Seit der Gründung im Jahr 2007 ist es gelungen, Weblogs in Frankreich unter dem Namen »Carnets de recherche« als Bestandteil der Forschungsinfrastruktur zu etablieren und wissenschaftlich salonfähig zu machen. Dazu erhalten Blogs von der französischen Nationalbibliothek eine ISSN.
de.hypotheses.org

de.hypotheses.org

Hypotheses wird derzeit zu einem pan-europäischen Verbundportal länderbezogener Angebote ausgebaut. Deutsche Wissenschaftsblogs werden im Sprachportal de.hypotheses.org zusammengefasst, das 2011 vom DHI Paris initiiert wurde. Seit 2012 wird es von der Max Weber Stiftung getragen.