iremam Première session du séminaire*   « Localiser le religieux dans les sciences sociales » organisé par le CHERPA en partenariat avec le GSRL. Vendredi 7 octobre 2016 / salle 003 / Espace Philippe SEGUIN 31, av. Jean Dalmas, Aix-en-Provence. Autour de l’article de Vincent Geisser La question musulmane en France : article-pdf-vincent-geisser-la-question-musulmane-en-france * Référents scientifiques : Ph. […]
Weiter
Simon Ledder (photo: private) Simon Ledder (photo: private) The current discussions about changing one’s body by technological means are a hot topic in academia as well as in popular culture, argues social scientist Simon Ledder. Genome editing, brain chip implants, advanced prosthetics, or neuropharamaceuticals are prominently discussed in bioethics, portrayed on television (Orphan Black, Bionic Woman) and experienced in digital games […]
Weiter
Das histocamp steht und fällt mit seinen Teilnehmer*innen! Das bedeutet: macht Euch schon mal Gedanken, welche Session Ihr anbieten möchtet und was Ihr dazu braucht. Eine Session dauert 45 Minuten, insgesamt wird es 6 Session-Runden (zum Zeitplan bitte hier entlang) geben. Eurer Fantasie soll bei der Themenwahl dabei nur die Grenze gesetzt sein, dass eure […]
Weiter
Mayssoun Sukarie presenting at the academy By Mayssoun Sukarieh “I never thought of the way to get there, I just thought of wanting to be there, dreaming to be there…the journey there, the process to reach Italy was not in my calculations…. I was told Italy is just on the other side of the Mediterranean and I always felt it is […]
Weiter
printsymbol This article is part of the TRAFO Series „Doing Global International Relations”.   by Tim Rühling Many politicians, academics and the wider public in the “West” fear China’s rise. They fear not only a loss of influence in world affairs, but also the mysterious image China projects to outsiders: Its old civilization, its tradition of […]
Weiter
air-and-space-museum Einen Teil des Studiums an einer ausländischen Universität zu absolvieren, ist unter Studierenden nichts Außergewöhnliches mehr. Ich habe mich bewusst dagegen und stattdessen für ein Praktikum am Deutschen Historischen Institut (DHI) in Washington, D.C. entschieden. Mir war es wichtig, die Kultur und die Menschen meines Gastlandes möglichst authentisch kennenzulernen und dabei Einblicke in die Arbeitswelt […]
Weiter
1000 Worte Forschung: Englischsprachige Dissertation im Fach Mittelalterliche Geschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Rigorosum im April 2014, erscheint im Oktober 2016 beim Verlag Brepols in der Reihe „Acta Scandinavica“ unter dem Titel „The Cult of St Erik in Medieval Sweden....
Weiter
aix Prochaine séance du cycle de conférences Sciences Po Aix  dans la Cité : intervention de Madame Sophie BESSIS, Chercheure associée à l’IRIS, spécialiste de la coopération Nord/Sud, de la géopolitique du Tiers-monde et des questions africaines, sur le thème « Choc des civilisations et lectures culturalistes du monde, pour une déconstruction des discours identitaires » le jeudi […]
Weiter
colloqueterrorisme-212x300 Lucie Delabie et Mouloud Boumghar, professeurs de droit public, organisent le  30 septembre 2016 (9h) à Amiens le colloque international « Etat de droit et dispositifs juridiques relatifs à la lutte contre le terrorisme : la tension entre mesures exceptionnelles et droit commun ». Programme : https://www.u-picardie.fr/curapp/sites/default/files/pdf/Prog_Terrorisme.pdf
Weiter
mit-schweden-verbuendet_von-schweden-besetzt_2016 Im Jahr 1630 trat Schweden in den Dreißigjährigen Krieg ein; im Laufe der Jahre sollten weite Teile des Reiches zumindest zeitweise unter schwedische Kontrolle fallen. Wie sich die schwedische Herrschaft in den verschiedenen Regionen, weltlichen und geistlichen Territorien und Reichsstädten ausprägte, stellt ein kürzlich erschienener Sammelband vor: Mit Schweden verbündet – von Schweden besetzt. Akteure, […]
Weiter
Bewerbungsschluss: 15. Oktober 2016 Gemeinsamer Studienkurs der Bibliotheca Hertziana–Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte, des Deutschen Archäologischen Instituts und des Deutschen Historischen Instituts in Rom, 3.-9. April 2017 Das Deutsche Archäologische Institut, Abteilung Rom, die Bibliotheca Hertziana, Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte, und das Deutsche Historische Institut in Rom bieten vom 3. bis zum 9. April 2017 einen Studienkurs an. […]
Weiter
Deadline: 15. November 2016 International Workshop, Rome, 30 May – 1 June 2017 Conveners: Dr. Andreea Badea (Rome), Prof. Dr. Bernard Heyberger (Paris), Dr. Nadine Amsler and Prof. Dr. Christian Windler (both Berne) Catholic missionaries who worked in Asia during the 17th and 18th centuries defy our understanding of agents of the Roman Church in […]
Weiter
dhi-rom Bewerbungsschluss: 15. Oktober 2016 Das Deutsche Historische Institut in Rom vergibt jedes Jahr mehrere sechswöchige Praktika an Studierende der Geschichte oder der Musikgeschichte vorwiegend höherer Semester, deren Studien auf das Gebiet der deutsch-italienischen Beziehungen oder der italienischen Geschichte ausgerichtet sind. Bewerbungsfrist ist der 15. Oktober 2016 für den Zeitraum Januar bis Juli 2017. Das Praktikantenprogramm wurde von […]
Weiter
dhi-washington-1 Deadline: 1. Oktober 2016 The GHI Internship Program gives German and American students of history, political science, and library studies an opportunity to gain experience at a scholarly research institute. Interns assist individual research projects, work for the library, take part in the preparation and hosting of conferences, and help with our publications. The program […]
Weiter
Nitzan Rimon Zarfaty (photo: private) Nitzan Rimon Zarfaty (photo: private) Based on her socio-empirical research, sociologist Dr. Nitzan Rimon-Zarfaty examines professional discourses as well as the lived experiences and moralities of lay people in the context of selective Reproductive Technologies (e.g. prenatal diagnosis (PND) leading to selective abortions and pre-implantation genetic diagnosis (PGD)). These technologies are meant to provide parents […]
Weiter
DNA Molecule display, Oxford University (photo: PROallispossible.org.uk under CC BY 2.0) Die Geschichtswissenschaft erhält eine neue Herausforderung aus den Naturwissenschaften – dieses Mal ist es die Genetik, die zu neuen Forschungsansätzen anregt. Genetische Spuren in menschlichen Überresten erlauben beispielsweise Rückschlüsse auf gemeinsames Erbgut, ethnische Herkunft oder verwandtschaftliche Verhältnisse. Das klingt auf der einen Seite ganz verlockend, ließen sich doch auf diesem Wege bestehende historische Lücken schließen, […]
Weiter
OpenEdition

OpenEdition

OpenEdition ist das Dach-Portal der drei Plattformen für elektronische Ressourcen in den Geistes-und Sozialwissenschaften, Revues.org, Hypotheses und Calenda. Es wurde von Cléo (Centre pour l'édition électronique) für die Einrichtungen CNRS (Centre National de la Recherche Scientifique), EHESS (École des Hautes Études en Sciences Sociales), Université Aix-Marseille, Université d’Avignon et des Pays de Vaucluse, Bibliothèque scientifique numérique und TGE Adonis entwickelt.
hypotheses.org

hypotheses.org

Hypotheses ist eine Plattform für Wissenschaftsblogs der Geistes- und Sozialwissenschaften entwickelt vom OpenEdition. Seit der Gründung im Jahr 2007 ist es gelungen, Weblogs in Frankreich unter dem Namen »Carnets de recherche« als Bestandteil der Forschungsinfrastruktur zu etablieren und wissenschaftlich salonfähig zu machen. Dazu erhalten Blogs von der französischen Nationalbibliothek eine ISSN.
de.hypotheses.org

de.hypotheses.org

Hypotheses wird derzeit zu einem pan-europäischen Verbundportal länderbezogener Angebote ausgebaut. Deutsche Wissenschaftsblogs werden im Sprachportal de.hypotheses.org zusammengefasst, das 2011 vom DHI Paris initiiert wurde. Seit 2012 wird es von der Max Weber Stiftung getragen.