German History Journal Tuesday 26 July 2016Helen Watanabe-O’Kelly’s article ‘Cultural Transfer and the Eighteenth-Century Queen Consort’ appeared in June 2016’s edition of German History (Vol. 34 No. 2).Oxford Journals subscribers can read the full article at: http://gh.oxfordjournals.org/content/34/2/279.full.pdf+htmlAbstractDynastic marriage in the Europe of the ancien régime is built upon the assumption that a high-born woman will leave her natal […]
Weiter
German History Journal Tuesday 26 July 2016Helen Watanabe-O’Kelly’s article ‘Cultural Transfer and the Eighteenth-Century Queen Consort’ appeared in June 2016’s edition of German History (Vol. 34 No. 2).Oxford Journals subscribers can read the full article at: http://gh.oxfordjournals.org/content/34/2/279.full.pdf+htmlAbstractDynastic marriage in the Europe of the ancien régime is built upon the assumption that a high-born woman will leave her natal […]
Weiter
German History Journal Tuesday 26 July 2016Helen Watanabe-O’Kelly’s article ‘Cultural Transfer and the Eighteenth-Century Queen Consort’ appeared in June 2016’s edition of German History (Vol. 34 No. 2).Oxford Journals subscribers can read the full article at: http://gh.oxfordjournals.org/content/34/2/279.full.pdf+htmlAbstractDynastic marriage in the Europe of the ancien régime is built upon the assumption that a high-born woman will leave her natal […]
Weiter
German History Journal Tuesday 26 July 2016Helen Watanabe-O’Kelly’s article ‘Cultural Transfer and the Eighteenth-Century Queen Consort’ appeared in June 2016’s edition of German History (Vol. 34 No. 2).Oxford Journals subscribers can read the full article at: http://gh.oxfordjournals.org/content/34/2/279.full.pdf+htmlAbstractDynastic marriage in the Europe of the ancien régime is built upon the assumption that a high-born woman will leave her natal […]
Weiter
csm_diplomatique_diplomatie_Poncet_0302bf6a6e Bewerbungsschluss: 16. Oktober 2016 Internationale Tagung, Paris, 14.–17. Juni 2017 Organisation: Rainer BABEL (Deutsches Historisches Institut Paris) Lucien BÉLY (Universität Paris-Sorbonne) Sophie CŒURÉ (Universität Paris-Diderot) Indravati FÉLICITÉ (Universität Paris-Diderot et Paris-Sorbonne) Martin KINTZINGER (Westfälische Wilhelms-Universität Münster) Marie-Louise PELUS-KAPLAN (Universität Paris-Diderot) Éric SCHNAKENBOURG (Universität de Nantes) Alexandre STROEV (Universität Sorbonne-Nouvelle) Im Anschluss an zahlreiche Arbeiten, die […]
Weiter
printsymbol von Talia Bachir-Loopuyt   Als Forscherin, die sich nach einer ersten Ausbildung in der französischen Germanistik der Forschung in Musikethnologie und Anthropologie zugewandt hat und seitdem insbesondere innerhalb der französischsprachigen und der deutschsprachigen Forschungswelt tätig ist, musste ich mich an einen gewissen Perspektivismus gewöhnen. Das „Deutschland“ der französischen Germanisten, die sich u.a. mit Fragestellungen der Literatur- […]
Weiter
Das Erzstift Magdeburg war lange Zeit ein Zankapfel zwischen verschiedenen Dynastien gewesen. Besonders intensiv war der Streit im Dreißigjährigen Krieg, der dann durchaus überraschend zugunsten der Brandenburger ausging (vgl. Wem gehört Magdeburg?). Die Regelung im Westfälischen Friedenswerk bestätigte zwar die Herrschaft des wettinischen Administrators August, doch sollte nach ihm das Erzstift säkularisiert als erbliches Herzogtum […]
Weiter
5899676716_4229b3a40a_o Thomas Galvez – Money! CC BY 2.0 BarCamps kosten Geld. Diese Feststellung dürfte nicht verwundern. Für unseren Verein, der sich einer offenen Arbeit mit und an Geschichte verschreibt, hat die Öffnung des histocamps für alle Interessengruppen einen hohen Stellenwert. Das bedeutet, dass wir den Unkostenbeitrag, den wir für den Besuch des histocamps erheben, so gering wie möglich halten […]
Weiter
Von Alexandra Patricia Wolf und Eva Locher Einführung Der vergangene Alfried Krupp-Sommerkurs für Handschriftenkultur wurde unter dem Titel „Einführung in die Handschriftenkultur des Mittelalters“ vom 13. bis 19. September 2015 vom Handschriftenzentrum der Universitätsbibliothek Leipzig in Zusammenarbeit mit dem Mediävistenverband...
Weiter
Der diesjährige fünfte Heidelberger Mittelaltertag am 25.06.2016 stand unter dem Motto Faszination Mittelalter: Das Mittelalter entdecken und erforschen. In seiner Eröffnungsrede ging Prof. Peter Schmidt auch auf die Erfolgsgeschichte des Mittelaltertags ein, der „gebraucht und gewollt“ sei und der auch...
Weiter
printsymbol   by Ruth Mas  What does it mean to “provincialise”? In his introduction to the 2007 edition of Provincialising Europe, toward which this discussion is orientated, Dipesh Chakrabarty tells us that “To ‘provincialise’ Europe was precisely to find out how and in what sense European ideas that were universal were also, at one and the same […]
Weiter
Academy participants and steerig group By Renan Varolli Academy participants and steerig group. Photo: DFK, Paris / Unifesp, São Paulo under CC BY SA 4.0 The fifth day of the Transregional Academy “Modernisms” included an afternoon excursion to the Contemporary Art Museum of the University of São Paulo (Museu de Arte Contemporânea da Universidade de São Paulo – MAC-USP), where […]
Weiter
Collage On Saturday, July, 16, members of the steering group and academy participants got together and got to know each other at a pizza dinner in São Paulo. Photo: DFK, Paris / Unifesp, São Paulo under CC BY SA 4.0 Fresh and well rested the group met the next day to explore some interesting sites in […]
Weiter
Biblioteca_musica_br_03 Bewerbungsschluss: 29. Juli 2016 Das Deutsche Historische Institut in Rom vergibt über seine Musikgeschichtliche Abteilung jährlich ein bis zu 12-monatiges Forschungsstipendium, das der Förderung von Promotionsvorhaben im Fach Musikwissenschaft dienen soll. An der Musikgeschichtlichen Abteilung des Deutschen Historischen Instituts in Rom (http://musica.dhi-roma.it) werden schwerpunktmäßig Untersuchungen zur italienischen Musikgeschichte und ihren Beziehungen zur deutschen Musikgeschichte durchgeführt. […]
Weiter
JPFiliu-2013 Post du carnet de recherche de Jean-Pierre Filiu : « Une « radicalisation très rapide », cela s’appelle une conversion« 
Weiter
1280px-US_Navy_020712-N-5471P-010_EOD_teams_detonate_expired_ordnance_in_the_Kuwaiti_desert Veille médiatique et essais publiés sur le site de Laurent Mucchielli : « L’urgence d’une réconciliation nationale », « Attentats : repenser notre rapport au monde« , « Après les attentats : l’illusion sécuritaire et ses effets pervers », etc. ************* Lettre d’informations du site Délinquance, justice et autres questions de société Numéro 201 (20 juillet 2016) Articles (à consulter en […]
Weiter
OpenEdition

OpenEdition

OpenEdition ist das Dach-Portal der drei Plattformen für elektronische Ressourcen in den Geistes-und Sozialwissenschaften, Revues.org, Hypotheses und Calenda. Es wurde von Cléo (Centre pour l'édition électronique) für die Einrichtungen CNRS (Centre National de la Recherche Scientifique), EHESS (École des Hautes Études en Sciences Sociales), Université Aix-Marseille, Université d’Avignon et des Pays de Vaucluse, Bibliothèque scientifique numérique und TGE Adonis entwickelt.
hypotheses.org

hypotheses.org

Hypotheses ist eine Plattform für Wissenschaftsblogs der Geistes- und Sozialwissenschaften entwickelt vom OpenEdition. Seit der Gründung im Jahr 2007 ist es gelungen, Weblogs in Frankreich unter dem Namen »Carnets de recherche« als Bestandteil der Forschungsinfrastruktur zu etablieren und wissenschaftlich salonfähig zu machen. Dazu erhalten Blogs von der französischen Nationalbibliothek eine ISSN.
de.hypotheses.org

de.hypotheses.org

Hypotheses wird derzeit zu einem pan-europäischen Verbundportal länderbezogener Angebote ausgebaut. Deutsche Wissenschaftsblogs werden im Sprachportal de.hypotheses.org zusammengefasst, das 2011 vom DHI Paris initiiert wurde. Seit 2012 wird es von der Max Weber Stiftung getragen.