Markiert: Napoléon

Kriegserfahrungen – ein Konzept und seine Grenzen am Beispiel der Napoleonischen Kriege in Europa, von Horst Carl (Gießen)

Eröffnungsvortrag im Rahmen des Workshops “Kriegs- und Gewalterfahrungen im 19. Jahrhundert in Deutschland und Frankreich” vom 21.-22.3.2013. Krieg bildet einen inhärenten Bedingungsfaktor der europäischen Zivilisation – trotz der vielfältigen zerstörerischen und antizivilisatorischen Wirkungen, die von ihm ausgehen. Die meisten modernen Staaten Europas gingen aus Kriegen hervor. In kaum einem nationalen Gründungsmythos fehlt der Bezug zum Krieg. Zahlreiche Denkmäler und Nationalsymbole sowie eine Vielzahl von Geschichts- und vor allem Feindbildern zeugen davon. Mit einem tradierten Verständnis von Militärgeschichte hat das neu erwachte kulturgeschichtliche Interesse am […]