Verschlagwortet: Bayerische Staatsbibliothek

Studienreise „München für Mediävisten“ (04.-08.09.2016)

Bewerbungsschluss: 1. Juni 2016. Das Deutsche Historische Institut Paris bietet 2016 eine Studienreise nach München für deutsche und französische Studierende und Doktoranden an: Einblick in die Arbeit deutscher Forschungsinstitutionen zur mittelalterlichen Geschichte (04.-08. September 2016 in München). Die Studienreise bietet … Weiterlesen

0

Plusieurs tomes de la série “Beihefte der Francia” retro-numérisés

L’Institut historique allemand continue sa politique de libre accès avec la publication en ligne de tomes 21-30 de la série Beihefte der Francia sur le site perspectivia.net.  Dans un premier temps, les tomes 1-20 (hors no 3) étaient déjà mis à la disposition des lecteurs. Voici la liste des titres accessibles : Jean Durliat: Les finances publiques de Diocletien aux Carolingiens (284–889) (Beihefte der Francia, 21), Sigmaringen (Thorbecke) 1990, ISBN 3-7995-7321-6. Rudolf Schieffer (Hg.): Beiträge zur Geschichte des Regnum Francorum. Referate beim Wissenschaftlichen Colloquium zum 75. […]

0

Weitere Bände der Beihefte der Francia retrodigitalisiert

Das DHI Paris setzt seine Open Access Politik weiter fort: Nachdem in einem ersten Schritt die Bände 1-20 der Beihefte der Francia retrodigitalisiert worden sind (Ausnahme: Band 3) stehen jetzt auch die Bände 21 bis 30 online kostenlos bei perspectivia.net zur Verfügung. Dabei handelt es sich um die folgenden Titel: Jean Durliat: Les finances publiques de Diocletien aux Carolingiens (284–889) (Beihefte der Francia, 21), Sigmaringen (Thorbecke) 1990, ISBN 3-7995-7321-6. Rudolf Schieffer (Hg.): Beiträge zur Geschichte des Regnum Francorum. Referate beim Wissenschaftlichen Colloquium zum 75. […]

0

Repenser les recensions : la communication scientifique sur recensio.net

Si l’on observe le boom des réseaux sociaux ou le succès des mécanismes d’évaluation basés sur les commentaires qui guident notre consommation privée et dont on ne peut quasiment plus se passer (il suffit de penser à Amazon), il est particulièrement surprenant de constater que le marché du livre scientifique en histoire a conservé jusqu’à présent ses instruments d’évaluation traditionnels. La fameuse « révolution numérique » n’a affecté en rien le genre textuel de la « recension d’ouvrages » qui s’est établi et développé au fil de plusieurs […]

0

Rezensionen neu denken: Wissenschaftskommunikation bei recensio.net

Wenn man sich den Boom der Sozialen Netzwerke vor Augen führt oder auch den Erfolg von kommentarbasierten Bewertungsmechanismen, die unseren privaten Konsum lenken und kaum mehr wegzudenken sind (z.B. Amazon), ist es besonders verwunderlich, dass der geschichtswissenschaftliche Buchmarkt hinsichtlich seiner Bewertungsinstrumente bisher auffällig traditionell bleibt. Das über Jahrzehnte gewachsene und etablierte Textgenre „Buchrezension“ bleibt unerschüttert von der vielbeschworenen „digitalen Revolution“. Nun kann man wirklich nicht behaupten, dass die Rezension nicht den Sprung vom Papier ins Netz geschafft hätte – gerade bei der Rezension liegt […]