Kategorie: Max Weber in der Welt

Max Weber and the Revision of Secularism in Egypt: The Example of Abdelwahab Elmessiri

Abstracts des Vortrags von Haggag Ali. This paper explores the reception of Max Weber in Egypt and the re-contextualization of his terminology in contemporary Egyptian intellectual discourse on secularism with particular emphasis on the writings of Abdelwahab Elmessiri (1938–2008). In his major works on modernity and secularism as well as his eight-volume Arabic Encyclopedia of the Jews, Judaism and Zionism (1999), Elmessiri states that he is much influenced by German sociologists in general and Max Weber in particular. Elmessiri acknowledges that Max Weber […]

Max Weber weltweit. Zur Rezeption eines Klassikers in Zeiten des Umbruchs

Abstract des Vortrags von Edith Hanke. Im Sommer 2011 erschienen Max Webers Reden »Wissenschaft als Beruf« und »Politik als Beruf« erstmalig in Arabisch. Der vorgelegte Band der »Arab Organization for Translation« bildet den Auftakt einer großangelegten Übersetzungsreihe der Max Weber-Gesamtausgabe für die arabische Welt. Die Herausgeber in Beirut betonen den großen politischen Umbruch vom Kaiserreich zur Demokratie 1918/19, vor dessen Hintergrund die Reden entstanden seien. Fragen nach Parallelen zum aktuellen Umbruch in der arabischen Welt drängen sich auf. Max Weber gilt heute als Klassiker […]

Der ›Soziologe‹ und der Krieg. Max Weber 1914–1920

Abstract des Vortrags von Hinnerk Bruhns. Max Webers politische Reaktionen auf die deutsche Politik im Weltkrieg sind von Wolfgang J. Mommsen eingehend erforscht und dargestellt worden. Im Hinblick auf das Generalthema des zweiten Teils der Tagung – Max Webers Rezeption der Welt – werden hier zwei andere Aspekte in den Vordergrund gestellt: a) Krieg und Wissenschaft, b) Webers Sicht der Außenwelt in den Kriegs- und Nachkriegsjahren. Hinnerk Bruhns ist emeritierter Forschungsdirektor im CNRS und Mitglied des Centre de recherches historiques (EHESS/CNRS). U. a. […]

Max Weber and the World of Empire

Abstract des Vortrags von Sam Whimster. Max Weber is usually thought about politically in the context of the nation state, not least because of Wolfgang J. Mommsen’s highly influential »Max Weber und die deutsche Politik«. Weber is also, quite rightly, a major source on the political sociology of nation states. So there appears to be symmetry between his politics (nationalist) and his sociology, and this has the result of making the nation state the accepted unit of analysis more generally. This presentation, however, […]

Die Rezeption Max Webers in der republikanischen Türkei

Abstract des Vortrags von Alexandre Toumarkine. Der Vortrag beschäftigt sich einleitend mit der Frage, wie sehr und auf welche Weise Max Weber in die gegenwärtigen politischen Debatte der Türkei Eingang findet, insbesondere im Hinblick auf den Stellenwert von Religion. Um diese Diskussion verstehen und überwinden zu können, ist es notwendig, den Beginn und die Entwicklung seiner Rezeption genauer zu betrachten. Obwohl seine Theorien von Modernisierung und Säkularisierung in die Aufbruchsstimmung der modernen Türkei gepasst hätten, wurden sie erst relativ spät aufgenommen. Die Gründe […]

Max Weber nach Amerika: Die Amerikareise und die »Protestantische Ethik«

Abstract des Vortrags von Lawrence A. Scaff. Max Weber traveled to America twice: the first time in person with Marianne Weber and colleagues attending the Congress of Arts and Science in St. Louis, the second time in spirit with avid readers of his work like Frank Knight and Talcott Parsons. The Amerikareise covered nearly three months in 1904, whereas the American reception started twenty years later and lasted for decades, persisting to this day. The actual journey to the New World stirred Weber’s imagination and […]

Max Weber und die »Philosophie de l’art« von Hippolyte Taine

Abstract des Vortrags von Francesco Ghia. In ihren »Lebensbild« Max Webers berichtet Marianne Weber, Max Weber habe die Werke Hippolyte Taines schon um 1902 gekannt. Diese Lektüre hätte seine späteren Überlegungen zu Religion, Geschichte und Kunst beeinflusst. Damit erhält die Beschäftigung mit Taine eine besondere Bedeutung, denn der französische Philosoph hat versucht, den Begriff »Zeitgeist« neu zu definieren – und für diesen Begriff interessierte sich auch Weber. Im Zeitgeist sind laut Taine drei Elemente enthalten: 1.) die politischen, ökonomischen, sozialen und technischen Umstände des […]

Der Romaufenthalt (1901–1903) und Max Webers Verhältnis zum Katholizismus

Abstract des Vortrags von Peter Hersche. Ausgehend von der schwierigen Quellenlage wird zunächst versucht, die Dauer des Aufenthaltes von Max Weber in Rom zu rekonstruieren. Der Gewinn für den Gelehrten wird in einer gesundheitlichen Besserung, in der Wiederaufnahme wissenschaftlicher Lektüre, in Begegnungen mit Kollegen und Beobachtungen des Alltagslebens gesehen. Dabei spielte bei vielem der Katholizismus eine zentrale Rolle. Weber erweiterte seinen Horizont in dieser Hinsicht beträchtlich. Er wurde sich der Bedeutung der verschiedenen Konfessionen für die Ausbildung der modernen Welt bewusst. Es kann mit […]

Japanische Kontroversen über Max Webers »Protestantische Ethik«

Abstract des Vortrags von Wolfgang Schwentker. Nach einem kurzen Überblick über die japanische Max Weber-Rezeption im 20. Jahrhundert geht der Vortrag auf die drei derzeit in Japan verfügbaren Übersetzungen der »Protestantischen Ethik« ein und thematisiert Probleme der sprachlichen Übertragung von Grundbegriffen der ersten religionssoziologischen Studie Max Webers ins Japanische. Anschließend werden neuere Entwicklungen der japanischen Weber-Forschung vorgestellt. Dabei geht es u. a. um die große Max Weber-Tagung an der Universität Tokyo im Jahre 1999, auf der sich eine neue Generation von japanischen Weber-Forschern präsentierte. Im Anschluss […]

0

Die Reaktion polnischer Intellektueller auf Max Webers Polenschriften

Abstract des Vortrags von Marta Bucholc. Obwohl der Titel des Vortrags die Reaktion polnischer Intellektueller auf Max Webers Polenschriften ankündigt, wäre es zutreffender, von einem Mangel an Reaktion zu sprechen. Am Beispiel der Polenschriften sollen diese Mängel und Lücken der polnischen Rezeption von Webers Schriften kurz besprochen werden, um danach den möglichen Ursachen des vergleichsweise geringen Interesses der Polen an diesem Teil seines Nachlasses nachzugehen. Weber scheint die Polen in seinen Schriften ausschließlich als tragische Helden darzustellen. Da die Polen zur Zeit Webers keinen […]

0

Internationale Tagung der Stiftung DGIA: »Max Weber in der Welt«

Die Tagung »Max Weber in der Welt« widmet sich der Frage nach der Bedeutung Max Webers und seines universalhistorisch angelegten Werks für die wissenschaftlichen Entwicklungen und Diskussionen in den Gastländern der Auslandsinstitute der Stiftung DGIA. Zum einen soll die Rezeption und Wirkung seiner Studien in Vergangenheit und Gegenwart aufgezeigt und zum anderen diskutiert werden, inwieweit das Werk durch die großen Reisen und Auslandsaufenthalte Max Webers geprägt worden ist. Dabei wird jedoch nicht allein die internationale Wirkungsgeschichte nachgezeichnet, sondern auch die Frage nach dem Aktualitätsbezug, den […]

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search