DHI Paris: Internationale Tagung zur Herrschaft Karls des Großen

Anlässlich des 1200. Todestages Karls des Großen organisiert das Deutsche Historische Institut Paris (DHIP) vom 26. bis 28. März 2014 das internationale Kolloquium «Charlemagne: les temps, les espaces, les hommes. Construction et déconstruction d’un règne« in Zusammenarbeit mit den Universitäten Reims Champagne-Ardenne, Paris 1, Paris-Ouest Nanterre La Défense, Paris-Est Marne-la-Vallée sowie dem Institut universitaire de France.

Karl der Große und Ludwig der Fromme

Karl der Große und Ludwig der Fromme

Im Zentrum der Tagung steht die Frage, wie das halbe Jahrhundert der Herrschaft Karls des Großen unter neuen Perspektiven beschrieben werden kann. Wie lassen sich die Epoche und die handelnden Akteure in ihrer zeitlichen wie räumlichen Komplexität erfassen? Welche Bedeutung haben Netzwerke, Gruppen und Gemeinschaften und deren Interaktion? Wie stellt sich die Dynamik lokaler Gewalten dar, und wie wurde der karolingische Okzident in anderen Räumen wahrgenommen?

Die erneute Lektüre einer möglichst breiten Auswahl verschiedenartiger Quellen unter veränderten Fragestellungen zielt darauf ab, Karl den Großen nicht als Vater Europas oder als Begründer des Imperiums zu feiern, sondern seine Herrschaft in einem räumlichen und zeitlichen Rahmen zu sehen, der die Wirkung von Traditionen wie Innovationen erfasst und insbesondere Randzonen und deren Potential als Entwicklungsfeldern größere Aufmerksamkeit schenkt.

Tagungssprachen sind Deutsch, Englisch und Französisch. Die Veranstaltung wird live in den sozialen Medien begleitet und per Video dokumentiert. Alle Informationen hierzu, das Programm der Tagung sowie die Resümees aller Beiträge auf Deutsch, Englisch und Französisch werden auf dem Blog der Tagung zur Verfügung stehen: http://charlemagne.hypotheses.org/.

Veranstaltungsort:

Deutsches Historisches Institut Paris
8 rue du Parc-Royal
75003 Paris
Tel. : +33 1 44 54 23 80
 

Anmeldung und zusätzliche Informationen:

Dunja Houelleu
dhouelleu@dhi-paris.fr
Tel: +33 1 44 54 24 16

Das DHIP ist ein Institut der Max Weber Stiftung und stellt eine Schnittstelle zwischen deutscher und französischer Geschichtswissenschaft dar. Zu seinen Aufgaben gehört die Durchführung und Veröffentlichung von Forschungen zur französischen, deutsch-französischen und westeuropäischen Geschichte. Das Institut verfügt über eine mit ca. 110 000 Bänden ausgestattete Spezialbibliothek und veranstaltet regelmäßig Vorträge, Seminare und Tagungen. Das DHIP gibt die Fachzeitschrift Francia sowie mehrere Buchreihen heraus. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit liegt im Bereich des elektronischen Publizierens in Form von e-Journals, auf Publikationsplattformen und durch andere Online-Projekte. Von großer Bedeutung für die Vernetzung von deutscher und französischer Wissenschaft ist auch die Nachwuchs- und Forschungsförderung des Instituts durch breit gefächerte Förderprogramme.

Die Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland fördert die außeruniversitäre Forschung mit Schwerpunkten auf den Gebieten der Geschichts-, Kultur-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in ausgewählten Ländern sowie das gegenseitige Verständnis zwischen Deutschland und diesen Ländern. Sie unterhält zurzeit zehn geisteswissenschaftliche Institute im Ausland.

PDF

 

Max Weber Stiftung

The Max Weber Foundation promotes global research, focused on the areas of social sciences, cultural studies and the humanities. Our research is conducted at ten institutes in various countries across the globe with different and independent fields of focus. Through our globally operating institutes, we are able to contribute to the communication and networking between Germany and our host countries or regions. By promoting academic dialogue and merging academic and non-academic employees from several countries with different cultural backgrounds, the Max Weber Foundation is able to strengthen the internationalization of research.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus


Max Weber Stiftung

The Max Weber Foundation promotes global research, focused on the areas of social sciences, cultural studies and the humanities. Our research is conducted at ten institutes in various countries across the globe with different and independent fields of focus. Through our globally operating institutes, we are able to contribute to the communication and networking between Germany and our host countries or regions. By promoting academic dialogue and merging academic and non-academic employees from several countries with different cultural backgrounds, the Max Weber Foundation is able to strengthen the internationalization of research.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search