Kategorie: Veranstaltungen

Université franco-allemande : Bureaucratisation et construction des identités dans le contexte colonial et post-colonial, 3-7 juillet 2017

Les pratiques bureaucratiques sont omniprésentes dans notre vie quotidienne. Par bureaucratie, nous entendons une forme de domination (Herrschaft) dans toute sorte de communautés caractérisée par une professionnalisation, des hiérarchies et des normes rationalisées. Souvent…

Call for Papers: Nationalstaatsbildung und Reformationsgedenken. Deutungen und Instrumentalisierung von Reformation und katholischer Reform im 19. und 20. Jahrhundert [DHI Paris]

Tagung am Deutschen Historischen Institut Paris, 14.-16. März 2018. Bewerbungsschluss: 1. August 2017 Die konfessionelle Spaltung trug entscheidend zur Ausbildung (sprach-)nationaler Identitäten und der europäischen Staatenwelt bei. Diese musste nach der Französischen Revolution und…

Les tendances actuelles de la recherche médiéviste en France : Deutsch-französisches Kolloquium und Sommerschule (Münster, 6/9 Juni 2017)

(Veuillez trouver la version française ci-dessous) Der Blick über den Tellerrand der nationalen Forschungstraditionen wird für alle, die kultur- und geisteswissenschaftlich arbeiten, zunehmend unerläßlich – und zwar nicht nur deshalb, weil die Forschungscommunity zunehmend international vernetzt ist, sondern auch deshalb, weil die Kenntnis anderer Forschungstraditionen die eigene Arbeit befruchten kann. In diesem Sinne fragen wir: Welche Tendenzen prägen die derzeitige französische Mittelalterforschung, welche Anregungspotentiale und Reibungsflächen hält sie für…

Conférence: Copie et circulation des textes eschatologiques dans les manuscrits de la péninsule Ibérique (VIIIe–XIe siècles)

La prochaine séance du séminaire d’histoire médiévale organisé par l’École pratique des hautes études (Laurent Morelle) et l’Institut historique allemand (Rolf Große) se tiendra le mercredi 28 juin 2017 de 10h00 à 12h00 à l’IHA, 8 rue du Parc-Royal, 75003 Paris. Au programme: Gaëlle Bosseman (École pratique des hautes études), »Copie et circulation des textes eschatologiques dans les manuscrits de la péninsule Ibérique…

Table ronde: La diplomatique pontificale. État des lieux

Les Archives de France, l’École nationale des chartes, l’École pratique des hautes études (Saprat) et l’Institut historique allemand organiseront le 9 juin 2017 la 10e rencontre de la Gallia Pontificia sur La diplomatique pontificale. État des lieux. Lieu: École nationale des chartes, 65 rue de Richelieu, 75002 Paris Renseignements: Olivier Guyotjeannin – Rolf Große 9h00    Accueil des participants 9h15    Mot de bienvenue à…

CfP: Die Stadt des Mittelalters an der Schwelle zur Frühen Neuzeit, DoktorandInnenworkshop Trierer Zentrum für Mediävistik

Call for Papers „Die Stadt des Mittelalters an der Schwelle zur Frühen Neuzeit“ Zweiter interdisziplinärer (Post-)DoktorandInnenworkshop des Trierer Zentrums für Mediävistik (TZM) an der Universität Trier und der Stadtbibliothek Trier am 9. und 10. November 2017 Die Erforschung der (spätmittelalterlichen) Stadt ist als ein genuin nur im Austausch der Disziplinen zu erforschender Gegenstand zu betrachten. Die ohnehin problematische Epochengrenze um 1500 zwischen…

Max Weber: Ein Leben zwischen den Epochen

Buchpräsentation am 27. April 2017, 18:00 Uhr, DHI Moskau Am 27. April 2017 präsentiert Jürgen Kaube, Soziologe, Wirtschaftsexperte und Mitherausgeber der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung” am Deutschen Historischen Institut in Moskau seine 2014 erschiene Max-Weber-Biografie „Max Weber: Ein Leben zwischen den Epochen”, die im Jahr 2016 beim Verlag Delo in russischer Sprache („Maks Veber: žizn‘ na rubeže epoch”) erschienen ist. Anschließend findet eine Diskussion mit Wissenschaftlern, die zum Werk Webers arbeiten sowie den Herausgebern der russischen Ausgabe statt. Über das Buch: Bereits als Dreizehnjähriger studiert er die Werke … Max Weber: Ein Leben zwischen den Epochen weiterlesen