Kategorie: Digitale Geisteswissenschaft

Online-Angebote über das Leben und Schaffen von Honoré Daumier (Mittwochstipp 105)

Von Moritz Schertl Honoré Daumier (1808-1879) gilt als einer der bedeutendsten Künstler des 19. Jahrhunderts. Sogar Charles Baudelaire hat Daumier ein Porträt in einem seiner Werke gewidmet. Besonders durch seine Karikaturen, die das soziale Leben und politische Geschehen kommentierten, gab Daumier … Weiterlesen

Call for Applications: zwei wissenschaftliche Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen in der Abteilung Digital Humanities [DHI Paris]

Bewerbungsschluss: 12. April 2017 Das Deutsche Historische Institut Paris sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt oder nach Vereinbarung 1.    eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in auf Postdoktorandenniveau (37 Stunden-Wochenarbeitszeit oder nach Vereinbarung) 2.    eine/n wissenschaftliche Mitarbeiter/in mit einem Promotionsprojekt…

Tolosana, die digitale Bibliothek der Universitäten von Toulouse und der Region Midi-Pyrénées, in neuer Präsentation (Mittwochstipp 104)

Tolosana, die digitale Bibliothek der Universitäten von Toulouse und der Region Midi-Pyrénées, bietet seit diesem Monat eine neue, ergonomischere und übersichtlichere Präsentation der Plattform, über die man im Moment 9353 Digitalisate einsehen kann. Die Digitalisate beziehen sich vor allem auf … Weiterlesen

Der internationale französische Veranstaltungskalender “Calenda” im Überblick Februar 2017

Willkommen zum Überblick über die internationale französische Forschungsdatenbank „Calenda“! Seit Juli 2013 erscheint hier im monatlichen Rhythmus ein deutschsprachiger Überblick über die Beiträge auf Calenda zur mittelalterlichen Geschichte zur Verfügung gestellt. Bei Calenda handelt es sich um die wichtigste Forschungsdatenbank…

Recherche bibliographique en France et en Allemagne

Atelier du 1er février 2017 Définir son sujet de recherche Fiche de recherche Trouver les outils de recherche adaptés Datenbank-Infosystem (DBIS) Nationalbibliografie Deutsche Nationalbibliothek Bibliothèques spécialisées Webis – Sammelschwerpunkte an deutschen Bibliotheken Regionalbibliografie Virtuelle Deutsche Landesbibliographie Fachbibliografie Geschichte : historicum.net … Weiterlesen

[Neuerscheinung] [nouvelle parution] Francia-Recensio 2016/4

Francia-Recensio 2016/4: Die aktuelle Ausgabe von Francia-Recensio enthält 123 Rezensionen aus den Bereichen Mittelalter, Frühe Neuzeit und Neueste Geschichte. Francia-Recensio 2016/4: La dernière édition de Francia-Recensio comprend 123 comptes rendus couvrant le Moyen Âge, les Temps modernes et l’histoire contemporaine.

Vers »l’agitation antisémitique« comme phénomène transnational: hostilité antijuive, équivoques libérales et solidarité juive internationale de l’Affaire Mortara au Congrès de Berlin (1858-1878)

[This article is part of the Open Peer Review-Publication series “Nineteenth-Century Anti-Semitism in International Perspective”] von Damien Guillaume La solidarité juive internationale comme réaction à l’antisémitisme: une fausse évidence? <1> La question des rapports entre développements de la solidarité juive internationale dans la seconde moitié du XIXe et évolutions concomitantes de l’hostilité antijuive occupe une place paradoxale dans l’historiographie. Alors…

Die internationale französische Forschungsdatenbank “Calenda” im Überblick Dezember 2016

Willkommen zum Überblick über die internationale französische Forschungsdatenbank „Calenda“! Seit Juli 2013 erscheint hier im monatlichen Rhythmus ein deutschsprachiger Überblick über die Beiträge auf Calenda zur mittelalterlichen Geschichte zur Verfügung gestellt. Bei Calenda handelt es sich um die wichtigste Forschungsdatenbank…

Der Antisemitismus in Deutschland als Referenzrahmen: Transnationale Aspekte des Antisemitismus im Deutschschweizer Protestantismus

[This article is part of the Open Peer Review-Publication series “Nineteenth-Century Anti-Semitism in International Perspective”] von Thomas Metzger <1> Die große Bedeutung des Deutschen Kaiserreichs als transnationaler Referenzrahmen stellt im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts ein Hauptmerkmal des Antisemitismus im germanophil geprägten Deutschschweizer Protestantismus dar[1]. Ein bedeutender Anteil der antisemitischen Äußerungen in den untersuchten Quellen nahm in irgendeiner Form Bezug…